Melbourne: Was die Konkurrentin Sydneys so besonders macht

12.08.2016 Autor: - in Leben & Alltag - keine Kommentare

Melbourne von oben
„Du biegst in diese kleine Gasse ab und findest Dich vor einer Häuserwand wieder. Bunt besprüht.
Du gehst ein paar Schritte zurück um einen besseren Blick auf dieses Kunstwerk zu erlangen.
Denn das ist es: ein Kunstwerk aus Graffiti!
Von irgendwoher ertönen ein paar Drum & Base Sounds…. Du bist in Melbourne!“

Sydney oder Melbourne? Kaum einer mag beide!

Melbourne – Die große Konkurrentin Sydneys, die noch so viel mehr zu bieten hat als ihre Straßen- und Graffiti-Künstler in den verwinkelten Gassen der Stadt.
Obwohl man häufig gefragt wird welche City man schöner findet, ist der Titel „Konkurrentin“ nicht ganz passend.
Denn die beiden sind nicht wirklich miteinander zu vergleichen, obgleich keine weniger schön ist als die Andere, jede auf ihre eigene Art.
Kaum einer mag jedoch beide Städte.
Im besten Fall macht man sich selbst ein Bild und entscheidet dann ganz nach seinen persönlichen Vorlieben und Interessen… und nicht zuletzt nach dem eigenen Bauchgefühl :)
Ich widme mich in diesem Artikel voll und ganz Melbourne – der Königin der Lebensqualität oder der lebenswertesten Stadt der Welt, zu der sie drei Jahre hintereinander vom Institut Economist Intelligence Unit (EIU – ein Forschungsinstitut der Mediengruppe „The Economist“) gekürt wurde.

Dessen Analysten haben 140 Städte nach über 30 Kriterien wie Kultur-, Bildungs- und Sportangebote, Umwelt, Infrastruktur, politische sowie soziale Stabilität, Bevölkerungsdichte, innerstädtische Grünflächen, Internationalität und Unterhaltung bewertet (Übrigens: Keine Deutsche Stadt schaffte es unter die ersten zehn!).

Um doch nochmal kurz auf den Vergleich zurück zu kommen so kann man sich Melbourne, neben der großen, modernen, sonnig glitzernden Beach-Life Metropole Sydney, eher etwas kleiner, bunter, quirliger, alternativer, kreativer und verrückter vorstellen. Was aber durchaus seinen ganz eigenen Charme hat!

Mit der City Circle Tram zu den Top-Spots von Melbourne

Eureka Tower, MelbourneDabei muss sich Melbourne in Bezug auf Sehenswürdigkeiten nicht verstecken.
Mit beeindruckenden Gebäuden wie der State Library of Victoria, der St. Patrick´s Kathedrale oder dem Eureka Tower, und vielen entspannten Vierteln die es zu erkunden gilt, muss man sich hier nicht langweilen.
Ein Tipp: Die City Circle Tram ist eine historische Straßenbahn, mit der man einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten Melbournes sogar völlig kostenlos zu Gesicht bekommen kann. Sie fährt täglich von 09:30 Uhr bis 21:00 Uhr im 12 Minuten Takt um den rechteckigen Stadtkern, und zwar in beide Richtungen.
Dabei kommst du zu:
Federation Square, dem Melbourne Aquarium, den Docklands, der Shopping Meile an der Bourke Street, dem Royal Exhibition Centre (UNSESCO Weltkulturerbe) und dem Einwanderungsmuseum.

Gut zu wissen: Alle öffentlichen Straßenbahnen in dem Bereich, den auch die City Circle Tram umfährt, sind ebenfalls kostenlos!
Am Abend besucht man am besten ein kleines Konzert oder einen Ort an dem Live Musik gespielt wird.
Interessant sind auch die authentischen teils etwas skurrilen und interessanten Bars und Kneipen der Stadt.
Melbourne ist ein Schmelztiegel der Kulturen. Kulinarisch kann man sich hier austoben.
Durch das Multikulti-Flair hat man die Möglichkeit zum Abendessen Gerichte aus aller Welt auszuprobieren, zu sehr erschwinglichen Preisen.

Der Queen Victoria Market ist ein ganz besonderes Highlight.
Hier kann man Stunden verbringen und sich mit frischem Obst und Gemüse eindecken oder zwischen den kleinen Marktständen herumschlendern, das hat einen unglaublichen Charme.
Klamotten, Taschen und beliebter „Krims Krams“ ist dort genauso zu finden wie leckere Spezialitäten im „Street Food Style“.
Mittwochs ist immer „Night Market“, dann gibt es dort mehr Musik und Essen als Waren… aber ebenso sehenswert ist dieser allemal.

Melbourne Weather – 4 Jahreszeiten an einem Tag

Ein Punkt der sicher auch angesprochen werde sollte, ist das Wetter :)
Vier Jahreszeiten an einem Tag – Melbourne Weather! Da ist durchaus etwas dran.
Es kann leicht passieren, dass man bei 30 Grad und Sonnenschein aus dem Haus geht und vier Stunden später wegen Platzregen und Eiseskälte wieder dorthin zurückkehren muss. Wenn man sich dessen aber bewusst ist und entsprechende Vorkehrungen trifft, kann man einen wunderbaren Tag verbringen, egal bei welchem Wetter.
Hierzu lohnt es sich manchmal auch, die Stadt zu verlassen um zum Beispiel ins weniger als eine Autostunde entfernte Yarra Valley zu fahren.

Markenzeichen der Region Melbourne: 70 Weingüter

Weingut bei MelbourneHier wartet ein komplettes Kontrastprogramm auf: Sattes Grün in Form von Feldern und Wiesen die sich schier meilenweit über die Landschaft erstrecken, riesige Eukalyptusbäume, romantische Schluchten, Parks und Gärten und nicht zuletzt natürlich das „Markenzeichen“ der Region: Rund 70 Weingüter mit ihren Weinbergen.

Hier werden die besten Pinot Noirs und Schaumweine Australiens hergestellt und können natürlich häufig auch probiert werden.
Wer daraufhin Lust auf mehr bekommt bzw. einen leichten Hunger verspürt, der ist im Yarra Valley wiederum goldrichtig.
Zahlreiche frische Naturprodukte wie Süßwasserlachs, Forelle und Kaviar sowie biologisch angebaute Früchte und Gemüsesorten bis hin zu handgemachtem Käse und Eingemachten Spezialitäten sind auf den zahlreichen Wochenmärkten überall oder dem Yarra Valley Food Trail überall zu finden.

St. Kilda

Zurück in die Stadt.
Die klassischen Traumstrände wie man sie in Sydney findet, sucht man in Melbourne vergeblich.
Allerdings bietet das Szeneviertel St. Kilda mit seinem Strand viel mehr als Sonne, Sand und Wellen.
Bei kosmopolitischer Coolness und avantgardistischem Flair kann man hier Feinschmeckerküche, fabelhaften Fisch oder Live-Musik genießen.
Die Einheimischen pilgern meist direkt nach der Arbeit dorthin um das „Beach-Life“ in Kombination mit der wunderbaren Kultur zu genießen.
Joggen am Strand, Rad fahren, Skaten, Segeln oder Windsurfen. Sportlich kann man sich hier austoben.
Sonntags lockt der St. Kilda Esplanade Arts & Craft Market und St. Kilda´s Luna Park direkt am Strand hat Kultcharakter und ist keinesfalls nur ein Vergnügungspark für Kinder.

Vom St. Kilda Pier aus kann man die Zwergpinguine beobachten und dabei einen kühlen Drink genießen.
Das Ende eines perfekten Tages in einer atemberaubenden Stadt!
Abschließend noch ein Vorschlag auf die oft gestellte Frage: „Welche Stadt ist schöner?“ in Form einer Metapher:
„Sydney und Melbourne sind zwei Diamanten auf dem 5. Kontinent – der Unterschied besteht darin, dass Sydney geschliffen ist und Melbourne noch Ecken und Kanten hat“ :)

Bilder: CC0 Public Domain & eigene

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

Noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
Inlandsflüge-billiger.de Kreuzfahrten Preisvergleich - Cruisehero.de
  • Oskar - Hi, klingt gut.. Bin gerade in shepparton und mach das gleiche was ich 8 jahre lang in italien gemacht hab.. ...
  • Kristin - Hallo zusammen, Mein eigenes Konto habe ich schon eröffnet. Karte werde ich im Sommer dann vor Ort abholen. Gibt es allerdings ...
  • Axel Mayr - Habt ihr einen Tip für einen Stopover-Anbieter für Singapur außer den Angeboten von Singapur Airlines?
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung