Studium in Australien: Erfahrungsbericht von Heiko B.

1.) Stelle dich doch bitte kurz vor:

Ich heiße Heiko, bin 22 Jahre alt und bin in Karlsruhe aufgewachsen. Ich besuchte das Kant- Gymnasium bis zur 8. Klasse und wechselte dann zum Markgrafen- Gymnasium in Durlach. 2006 machte ich mein Abitur und reiste anschließend von Dezember 2006 bis September 2007 nach Neuseeland mithilfe eines Working Holiday Visums.

Heiko vor seiner Uni2.) Was und wo studierst du in Australien?

Ich studiere den ‚Bachelor of Communication‘ an der Griffith University an der Gold Coast in Queensland. Ich begann den Studiengang im März 2008 und werde voraussichtlich den kompletten bachelor hier in Australien absolvieren. Mein Wohnort heisst Broadbeach und liegt etwa 4 km von Surfers Paradise entfernt. Ich wohne mit einem Freund zusammen, den ich damals in Neuseeland kennenlernte.

3.) Wie hast du alles organisiert?

Organisiert habe ich alles mit einer Organisation namens AA Education. Von dieser Organisation wurde ich ueber die Anmeldung an der Uni und die Beantragung des Visums informiert. Zuerst musste ich den TOEFL Test absolvieren, damit dann bei der Uni bewerben, und mit dem Bestaetigungsschreiben der Uni konnte ich dann das Studentenvisum beantragen. Alles verlief ohne große Probleme und das Visum war auch sehr schnell ausgestellt.

4.) War es schwierig mit den fremden Leuten und der Sprache zurecht zu kommen?

Einen Sprachkurs habe ich keinen belegt, da ich durch die Zeit in Neuseeland noch fließend in Englisch war. Leute an der Uni kennenzulernen war auch kein Problem, da es in der Oorientierungswoche jede menge Events gab, um Leute kennenzulernen. Trotzdem muss ich gestehen, dass es länger gedauert hat als erwartet, feste Freundschaften zu knüpfen, die über den alltäglichen Uni-Smalltalk hinausgehen.

5.) Wie wuerdest du die Unis und das Studentenleben in Australien und Deutschland vergleichen?

Mein Leben hier ist auf jeden Fall sehr viel sparsamer als in Deutschland. Ich versuche so wenig wie moeglich Geld fuer Dinge auszugeben, die nicht notwendig sind. Deshalb gehe ich auch sehr viel weniger Party machen als in Deutschland. Der Grund dafuer ist aber auch, weil ich es kaum vermisse Party zu machen…das hatte ich in Deutschland genug. 😉

Da ich nie in Deutschland studiert habe, kann ich nicht sehr viel ueber den Unterschied der Unis aus eigener Erfahrung sagen. Fest steht jedoch, dass meine Uni hier sehr sehr modern und bestmoeglich eingerichtet ist. Die Professoren sind gut und motiviert und der Campus ist sehr schoen. Ich habe schon von vielen meiner Freunde, die in Deutschland studieren, gehoert, wie voll die Kurse dort sind und wie hart es ist, in einer Vorlesung alles mitzubekommen.

Hier sind die Klassen sehr uebersichtlich, die Vorlesungsraeume nie komplett voll und die Tutoren versetzen mich immer wieder in die Schulzeit zurueck, da sie in sehr kleinen Gruppen gehalten werden und jeder persoenliche Unterstuetzung bekommt, wenn er sie braucht. Kurzum bin ich mit dem Studienprogramm hier seeeehhr zufrieden und liebe meine Uni!

6.) Studieren in Australien ist teuer. Erklaere doch bitte kurz, wie das mit der Finanzierung bei dir ausgesehen hat.

Ich kann mich sehr gluecklich schaetzen, da ich mein Studium von meiner Mutter finanziert bekomme.

Heiko in Australien7.) Wie sieht/sah dein Leben Down Under aus?

Ich wohne mit meinem Freund zusammen, den ich damals in Neuseeland kennenlernte. Die Wohnung ist sehr schoen und nur etwa eine Minute Fussweg vom Strand entfernt!! Auch an die Uni komme ich mit dem Bus in ca 25 Minuten.

Als Nebenjob arbeite ich momentan in einem Fast Food Restaurant hinter der Kasse. Der Job ist einfach und die Mitarbeiter und Chefs sehr freundlich. Auch kann ich die sehr flexiblen Arbeitszeiten gut mit dem Unileben vebinden. Als zweiten job werbe ich fuer ein Fitness-Studio Leute in der Stadt an und verteile Flyers. Einfacher Job, leicht verdientes Geld, und ich darf das Fitness-Studio umsonst bentutzen… was will man mehr!

Was Freunde betrifft habe ich eine kleine Anzahl, die ich jedoch richtige Freunde nennen daf, was mir persoenlich wichtiger ist als viele Freunde zu habe, auf die ich mich nicht verlassen kann. Leider ist es nicht ganz so einfach feste Freundschaften auszubauen, da viele Studenten nur fuer etwa ein Semester oder maximal ein Jahr an der Gold Coast sind, und danach meist wieder nach Hause zurueckkehren.

Das Ausgehen hier ist immer sehr einfach und ungezwungen. Party geht immer und Leute kennenzulernen ist auch kein Problem. Alkohol ist bei Australiern und Party so gut wie immer mit dabei.

8.) Welche Tipps wuerdest du jemandem geben, der darueber nachdenkt in Australien zu studieren?

  • Vorher genug Informationen sammeln
  • Den TOEFL Test so frueh wie moeglich abnehmen lassen
  • Eine Organisation aufzusuchen kann nur von Vorteil sein
  • Sich vorher im klaren sein, ob man mit dem Heimweh klarkommt
  • Vor Ort an allen Orientierungsveranstaltungen der Uni teilnehmen

9.) Zusammenfassend, was hat dir die Zeit wirklich gebracht bzw. bringt sie dir momentan?

An erster Stelle bringt mir der Aufenthalt in Australien ein Studium, das ich mir besser nicht haette vorstellen koennen. Zudem kommt hinzu, dass ich auf jeden Fall selbststaendiger geworden bin und gelernt habe, besser mit Geld umzugehen. Natuerlich ist ein weiterer unbezahlbarer Vorteil, in einem Land zu leben, dass einfach atemberaubend ist. Oft wache ich auf, gehe auf unseren Balkon hinaus und schaue aufs Meer in dem Wissen, dass ich mich einfach sehr gluecklich schaetzen darf, hier zu sein.

10.) „In meinen Augen sind die Australier…“

… absolute Chaoten, alles Hobbyalkoholiker und viel zu laut … ach ja ganz davon abgesehen, eigentlich nen sehr netter Haufen :-)

11.) Ein paar Worte zum Abschluss?

Ein offenes und sehr lockeres Voelkchen, das freundlich und lebenslustig ist und viel von seinem eigenen Land haelt. Auf der anderen Seite muss man jedoch erwaehnen, dass diese offene Freundlichkeit manchmal sehr oberflaechlich ist.

Einen weiteren Erfahrungsbericht zum Studium in Australien findest du hier!

Wir sind staendig auf der Suche nach weiteren Australien-Studenten fuer Interviews und Erlebnisaustausche. Lust mitzumachen? Einfach bei uns melden.

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

Noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
Inlandsflüge-billiger.de Kreuzfahrten Preisvergleich - Cruisehero.de
  • admin - Danke Victoria für den tollen Tipp! Das können wir nur bestätigen. Car Relocations kennen wir auch schon aus eigener Erfahrung. ...
  • Victoria - Ein Tipp für alle, die günstig von A nach B kommen wollen, dabei paar Sehenswürdigkeiten besuchen und mit der Zeit ...
  • Hans - Hallo Petra & Thomas, Frage zur australischen Staatbürgerschaft. Habt ihr die Beibehaltung der deutschen Staatsbürgerschaft beantragt und erhalten? Wenn ja, darf ich ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung