Mit dem Fahrrad durch Australien reisen

10.04.2019 Autor: - in Tipps & Tricks - keine Kommentare

Unterstützter Beitrag
Mit dem Fahrrad durch Australien reisen

Viele leidenschaftliche Radfahrer träumen von einer Fahrradtour durch Australien. Die Vorstellung, durch traumhafte Landschaften zu radeln, neue Städte zu erkunden und dabei interessante Reisende kennenzulernen, ist verlockend. Wer solch ein Abenteuer in Erwägung zieht, sollte sich jedoch gut vorbereiten und sich auch mit den Schattenseiten einer Australien-Tour mit dem Rad befassen. In diesem kompakten Ratgeber möchten wir allen Drahtesel-Liebhabern Tipps und Tricks zur Vorbereitung auf den großen Australien-Trip geben.

Strecken vorab planen ist lebenswichtig

Einfach das eigene Rad besteigen und Australien bereisen, das klingt spontan, spannend und verlockend, ist in großen Teilen Australiens jedoch gefährlich, um nicht zu sagen: lebensgefährlich! Wer allein im Outback radeln möchte, findet teilweise nichts anders vor als kilometerlange Highways, die sich nur geringfügig verändern. Auf den Straßen gibt es mehrere Stunden weder Schatten, noch Rastplätze oder andere Menschen. Kommt es zu einem Unfall oder einer Panne, dauert es oftmals Tage oder gar Wochen bis jemand hilft – falls überhaupt jemand vorbeikommt. Einsame Radfahrer müssen mit einer unberechenbaren und langen Isolation rechnen, die ihnen das Leben kosten könnte.

Deswegen ist eine genaue Planung der Strecke im Vorfeld überlebenswichtig. Dabei sollte auch die Jahreszeit berücksichtigt werden. Denn Australien ist in unseren Köpfen oftmals nur ein fernes Land und gerade Anfänger unterschätzen die Größe dieses Kontinents. Je nach Region und Jahreszeit können aber völlig unterschiedliche Bedingungen herrschen, auf die Radfahrer ebenfalls vorbereitet sein müssen. Wer die beste Reisezeit für die Zielregion nicht beachtet, kann richtig böse Überraschungen erleben.

Erste Outback-Tour mit dem Fahrrad: Das musst du beachten!

Wer eine spontane Tour durchs Outback plant, sollte sich vor allem beim ersten Mal einer Gruppe von Radfahrern anschließen und nicht allein losfahren. So ist im Notfall immer jemand zur Stelle. Wer die Einsamkeit sucht und lieber alleine fahren möchte, sollte sich unbedingt Radstrecken aussuchen, die nicht die vollkommene Isolation bedeuten, auch davon gibt es in Australien einige. Für alleinreisende Frauen gibt es hier noch einige Tipps. Stundenlang auf gleichbleibenden Straßen zu fahren ist nicht wirklich aufregend. Warum also Energie und Zeit für solche Touren verschwenden und dabei große Risiken eingehen, wenn es andere Wege gibt? Einsame Outback-Touren per Fahrrad sollten ausschließlich von Extremsportlern durchgeführt werden; für alle anderen gibt es wunderschöne Alternativen.

Unerfahrene Radfahrer wählen die Ostküste

All jene, deren Sitzfleisch bereits nach wenigen Kilometern schmerzt, befahren am besten die Ostküste Australiens. Im Osten ist der Kontinent relativ dicht besiedelt und es gibt zahlreiche Möglichkeiten den Proviant aufzustocken. Auch findet sich dort das eine oder andere Hotel, um nach einer anstrengenden Tour zu entspannen. Die Ostküste ist auch der Ausgangspunkt vieler Touristen. Hier wartet unter anderem Sydney, jene Weltmetropole, die bereits ein Highlight für sich darstellt. Gefolgt von New South Wales und Queensland gibt es hier einiges zu sehen.

Wo gibt es viele Hot Spots?

In all den Städten gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Hot Spots und vieles mehr zu entdecken. Von den östlich gelegenen Städten aus starten zahlreiche Radtouren, die durch verschiedene sehenswerte Gebiete Australiens führen. Zum Beispiel von Mount Lofty hinterunter nach Adelaide oder eine spannende Fahrradtour durch Sydney. Für Anfänger und jene, die nicht tagelang mit dem Fahrrad unterwegs sein möchten, sind solche Touren ideal, um die Regionen kennenzulernen. Dabei entstehen natürlich zahlreiche Freundschaften und unvergessliche Momente.

Wer alles auf eigene Faust organisieren möchte, holt sich im Vorfeld einen Plan und teilt die Radroute in Etappen ein. So ist sichergestellt, dass niemand im Outback landet und auf eine Wasser Fata Morgana hoffen muss.

Was gehört ins Fahrradgepäck?

Zu Beginn gilt es, sich zu entscheiden, ob das eigene Fahrrad mitfliegt oder nicht. Entscheidend dabei ist vor allem, ob das eigene Fahrrad für anspruchsvolle Trekkingrouten geeignet ist. Wenn das nicht der Fall ist, macht es mehr Sinn, sich ein ordentlich ausgestattetes und hochwertiges Trekkingrad vor Ort zu mieten. Wer nicht nur auf Asphalt fahren möchte, holt sich ein Modell, welches auch für schwer befahrene Straßen geeignet ist. Davon gibt es in Australien mehr als genug.

Wird eine Fahrradtasche in Australien benötigt?

Mitbringen sollten Reisende auf jeden Fall eine geräumige Fahrradtasche, um darin sämtliches Gepäck unterzubringen. Beste Qualität ist hierbei sehr wichtig, damit das Material auch extreme Wetterbedingungen aushält. Die Tasche sollte optimal am Fahrrad befestigt werden können, damit diese beim Treten nicht stört. Erfahrungen zufolge empfehlen sich hochwertige Fahrrad-Gepäckträgertaschen bekannter Hersteller eher als billige No-Name-Ware über Amazon und Co. Zu den meistverkauften Gepäckträgertaschen gehören laut Verbraucherportal fahrradtaschen.net wasserdichte Produkte der Marken Ortlieb, Vaude, Basil sowie Thule.

Wer jeden Zentimeter des Rades nutzen möchte, sollte die Maße der Gepäckträger online vergleichen und in Testberichten auf verstärkte Nähte achten. Im Outdoor Shop können Interessierte einige Testsieger günstig kaufen. Wichtig ist jedoch, nicht unbedingt auf das vermeintlich günstigste Modell zu setzen. Erstens lohnt sich die Investition in eine hochwertige Tasche für längere Zeit und zweitens ist die Reise angenehmer, wenn die Tasche nicht ständig verrutscht oder sich mit Wasser vollsaugt.

Praktisch für Reisende ist auch ein sogenannter Fahrradtaschen-Rucksack, der sich von der Fahrradtasche in einen Rucksack verwandelt. Bleibt das Fahrrad einmal angekettet, lassen sich sämtliche Wertsachen praktisch im Rucksack unterbringen und mitnehmen.

Gibt es in Australien eine Helmpflicht für Radfahrer?

Ja, ein Fahrradhelm ist in Australien Pflicht. Die Polizei kennt bei Verstößen gegen die Fahrradhelmpflicht keine Gnade gegenüber Touristen. Deswegen wird empfohlen, direkt einen Helm einzupacken. Radfahrer können sich in Australien natürlich auch Helme ausleihen oder vor Ort kaufen. Vorab nach Testsieger-Modellen zu recherchieren, die auch wirklich schützen, macht mehr Sinn.

Zu den besten Fahrradhelm-Marken gehören unter anderem Alpina, Abus, Carrera, uvex, Casco, Cratoni und SODIAL. Die Auswahl ist groß. Stiftung Warentest empfiehlt mindestens 50 Euro für den Fahrradhelm auszugeben, damit Sicherheit und Komfort tatsächlich gegeben sind. Der Lazer Helm Beam MIPS ist beispielsweise ein brauchbares Modell, der auch vom Design her überzeugt. Da es um die eigene Sicherheit geht, sollte bei Helmen Geld keine Rolle spielen.

Welches Zubehör sollte im Fahrradgepäck nicht fehlen?

Um auf Pannen vorbereitet zu sein, solltest du einige Fahrradteile dabei haben. Du wirst nämlich schnell feststellen, dass selbst gut sortierte Outdoor Shops nicht alles für Radfahrer anbieten. Überhaupt stößt das Radfahren durch Australien eher auf Kopfschütteln bei den Einheimischen.

Mit dieser Checkliste, sollte das Wichtigste abgedeckt sein:

Für die FahrradketteKettennieter, Ketten-Ersatzteile, Laschen, Bolzen, Hülsen
Seile und BänderSchaltseil, Felgenband, Bremsseil, Draht, Schnur, Bowden
LichterStirnlampe, Hinterlampe, Vorderlampe und Ersatzbatterien
Zubehör fürs FahrradFett, Öl, Luftpumpe, Schloss, Ersatzspeichen, Bremsbeläge
Wasser & EssenMehrere Trinkflaschen, große Wasserbehälter zu 10 Liter, leichte Kost, am besten kohlenhydrathaltig, Dosen und Dosenöffner
KleidungWarme Kleidung für nächtliche Touren, praktische Kleidung, wie Regenjacke bei Unwetter, bunte Kleidung, damit Autos den Radler erkennen
CampingzubehörSchlafsack, Isomatte, Zelt, Gaskocher, Besteck etc.
Must-Have!Survival Kit, Reiseapotheke, Navi/GPS, Notfalltelefonnummer, Reisepass, Bargeld, Tierabwehrspray

Generell gilt: Je weiter die Reise in die totale Isolation geht, desto wichtiger sind Ersatzteile, genügend Wasser und Nahrung. Auch sollte klar sein, wie Reparaturarbeiten funktionieren, um im Notfall selbst tätig zu werden. Eine Radtour durch Australien, dem Land der Extreme, ist ein echtes Abenteuer und sollte nicht unterschätzt werden. Wer die Tour detailliert plant, die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes berücksichtigt, Fitness und Kondition vorab trainiert und das erste Mal nicht alleine loszieht, wird sicher eine unbeschreiblich schöne Reise erleben..

Bild: CC0 Public Domain
Werbe-Hinweis: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der Seite fahrradtaschen.net, welche diesen Artikel finanziell unterstützt hat.

    

Themenverwandte Artikel

Werbebanner

Kommentare (+)

Noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
  Beim Absenden des Kommentars werden die von dir eingegebenen Daten an australien-blogger.de gesendet und gespeichert. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch Klick auf den Button “Absenden”, erklärst du dich damit einverstanden.
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Werbebanner Preisvergleich für Campervans Australien Inlandsflüge-billiger.de Air BNB Banner

Beiträge suchen

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...

Kostenlose Checklisten

Australien-Blogger hat für dich kostenlose Checklisten erstellt, die du bestimmt gut gebrauchen kannst. Du kannst sie ganz einfach als PDF herunterladen:

Werbebanner Fernflüge nach Australien - Preisvergleich-Banner

Mehr auf unserer Australien-Wetter Übersicht

  • Andrea - Gibt es denn wirklich, wenn man die 45 erreicht hat, keine Chance mehr nach Australien auszuwandern? Ich werde nächsten Monat ...
  • Vojo - Hallo, ich würde gerne wissen was ein Elektriker verdient?
  • Vanessa - Hallo, Ich interessiere mich für ein Arbeitsvisum als Pastry Cook. Ich finde leider keine Angaben ob meine Ausbildung zu den geforderten ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung