Backpacker nach der Ankunft – Geld sparen in Australien

09.06.2016 Autor: - in Reisen & Tours, Top - 3 Kommentare

Sydney Opera HouseErst einmal in Australien angekommen kann einem am Anfang schnell der ein oder andere Fehler unterlaufen. Was auf Dauer und in der Summe ziemlich kostspielig werden kann. Ich habe ein paar einfache Tipps zusammen geschrieben, wie ihr vielleicht ein paar Dollar sparen könnt. Teilweise habe ich die Erfahrungen selbst gesammelt oder von anderen Backpackern gehört.

Wenn ihr den Flughafen verlasst, fahren euch oft kleine Busse mit eurem kompletten Gepäck in die Stadt (oft nicht grade zu den billigsten Hostels). Also lasst euch am ersten Tag, wenn ihr völlig fertig ankommt, nicht gleich ein Hostel für eine Woche aufschwatzen. Vergleicht die Hostels am nächsten Tag. Die Preisspanne bei Hostels reicht von 15-40 Dollar für ein Bett. Und nicht immer ist das Teuerste das Beste oder das Billigste das Schlechteste.

Das Internet ist sehr wichtig für Backpacker um Kontakt mit der Heimat zu halten. Du kannst in Sydney aller 5 Meter ein Internetcafé finden. Die Kosten belaufen sich hier auf ca. 4 Dollar pro Stunde. Was die meisten jedoch nicht wissen, fast jedes McDonalds in Sydney verfügt über kostenloses W-Lan und es gibt viele McDonalds hier. Falls du also ein Notebook/Netbook in deinem Reisegepäck hast oder jemanden in deinem Hostel eines besitzt, lässt sich hier ein bisschen Geld sparen.

Im Hostel in SydneyDie Lebenshaltungskosten in Australien sind recht hoch. Eine tiefgefrorene Pizza gibt es nicht unter fünf oder sechs Dollar. Genauso ist Obst und Gemüse sehr teuer. Im Prinzip ist alles sehr teuer außer Fleisch. Ein super Steak ist schon für drei Dollar zu haben und zwei kg Würstchen für fünf Dollar.

Mein Tipp, gehe abends zwischen 18 und 20 Uhr einkaufen. In den meisten großen Ketten wie Woolworths wird dann viel Ware reduziert, dass erkennst du an den Aufklebern, die dann auf vielen Artikeln kleben. Zum Beispiel auf Salat oder Fleisch. So lassen sich Teilweise bis zu 50 Prozent sparen.

Wenn du die typischen Ostküstenausflüge buchst, wie zum Beispiel Fraser Island und Whitsundays, zahle niemals den regulären ausgeschriebenen Preis. Meist lässt sich dieser Preis noch einmal um einiges drücken. Buchst du zum Beispiel Fraser Island, Whitsundays und deinen Buspass zusammen, kannst du locker 30% zum regulären Preis einsparen. Du hast dann 12 Monate Zeit um diese Ausflüge anzutreten.

Bondi BeachEin gutes Startpaket ist die VIP Card. Sie kostet 37 Dollar und enthält 500 Freikilometer mit Greyhound, welche allein normal schon fast 100 Dollar kosten. Sowie eine Handysimkarte mit 50 Dollar Startguthaben und Vergünstigungen bei vielen Hostels und Attraktionen.

Ein Geheimtipp bei Inlandsflügen ist Tiger Airways. Eine sehr kleine, extrem günstige Fluglinie in Australien, welche aber leider nicht jede Stadt anfliegt. Mehr zum Thema Inlandsflüge in unserem entsprechenden Blogpost: Alles zum Thema Inlandsflug Australien.

Um günstig von A nach B zu kommen, sind die roten Greyhound-Busse eine gute Möglichkeit. Je nachdem was du vorhast, gibt es verschiedene Ticketarten: Den Kilometerpass und den Hop On Hop Off Pass. Mehr dazu erfährst du hier.

Und zum Schluss etwas, das ich immer wieder höre. Bitte wechselt im Flughafen kein Geld. Das ist mit Abstand der schlechteste Kurs, den ihr erhalten könnt. Am besten ihr geht zu einer lokalen Bank, dort erhaltet ihr den normalen Tageskurs.

    

Themenverwandte Artikel

Werbebanner

Kommentare (+)

Michael schrieb am 29.10.2009:

Mario reist als Backpacker für ein Jahr durch Australien und schreibt in seinem Blog über seine Erlebnisse.

Wer ist Mario? Und warum Mario und nicht Kai!?

Gruß Micha

anonym schrieb am 29.10.2009:

Zum Thema Internet: Geht in eine library „öffentliche Bibliothek“. Dort ist das surfen im www meist kostenlos.
Und für zwei saftige Schuhsohlen (Steak) hab ich im Outback auch schon umgerechnet 16 EUR bezahlt.

Manfred Greth schrieb am 02.11.2009:

Es mag durchaus sein wie Mario erwähnt, dass die Wechselkurse am Flughafen ungünstig sind. Dafür erfolgt der Umtausch ohne Probleme. Mir ist es mehrere Male passiert, dass die Bank ein Geldumtausch abgelehnt hat. Nur weil mein Partner, mit dem ich reiste, ein Australier ist und ein Bankkonto nachweisen konnte, wurde das Geld gewechselt, aber eben auf seinen Namen. Es ist schon grotesk, er stand am Schalter neben mir. Nachdem es mir verweigert wurde, gab ich ihm das Geld in die Hand und dann war es kein Problem. Ich hatte mal selber ein Konto vor einigen Jahren bei der ANZ. Nachdem ich das Konto aufgelöst hatte, wollte ich ein Tag danach noch Geld umtauschen, was mir bereits verweigert wurde. Es mag durchaus Banken geben, bei denen das nicht so kompliziert ist, aber die muss man suchen.

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
  Beim Absenden des Kommentars werden die von dir eingegebenen Daten an australien-blogger.de gesendet und gespeichert. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch Klick auf den Button “Absenden”, erklärst du dich damit einverstanden.
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Werbebanner Preisvergleich für Campervans Australien Inlandsflüge-billiger.de Air BNB Banner

Beiträge suchen

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...

Kostenlose Checklisten

Australien-Blogger hat für dich kostenlose Checklisten erstellt, die du bestimmt gut gebrauchen kannst. Du kannst sie ganz einfach als PDF herunterladen:

Werbebanner Fernflüge nach Australien - Preisvergleich-Banner

Mehr auf unserer Australien-Wetter Übersicht

  • Nadja - Hallo Zusammen, ich bin gerade in Sydney angekommen und stehe nun ebenfalls vor der Frage, welches Bankkonto ich wählen soll. Natürlich macht ...
  • Johann - Hallo, wie stehen die Chancen ein Visa zu bekommen wen man zwar eine Ausbildung im Metallbereich hat, aber noch keine ...
  • Emilie - Super, danke. muss in GeWi einen Vortrag über die Auswirkungen des Klimawandels auf Australien machen...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung