Als Frau alleine in Australien reisen – ein Erfahrungsbericht

12.09.2018 Autor: - in Reisen & Tours - keine Kommentare

Enthält Produktplatzierung
australische Veranda
Bis nach Australien – noch dazu alleine? Das fragen sich wohl einige Frauen, die eine derartige Fernreise angehen möchten. Genauso erging es mir vor meiner ersten Australienreise, die noch dazu meine erste Reise alleine darstellte.
Trotz aller Zweifel und Ängste habe ich mich ins Flugzeug gesetzt und bin einfach losgeflogen. Das bedeutete für mich „Augen zu und durch“. Zum Glück erwartete mich meine Freundin in Melbourne, aber ab dort war ich komplett alleine unterwegs. Und allmählich erkannte ich: es war viel leichter als ich dachte!

Hier ein paar Ideen, was Euch erwartet:

Flug bis Australien:

ja, der Flug ist sehr lange, aber wenn man nur einen statt mehrerer Zwischenstopp einplant, dann bleibt es bei „nur“ 22 oder 24 Stunden. Mit Singapore Airlines oder Thai Airways kann man z. B. ab München oder Frankfurt über Singapur oder Bangkok direkt weiter nach Sydney, Melbourne, Brisbane oder Perth fliegen.

Reisen in Australien:

Für die großen Strecken wie z. B. von Melbourne nach Darwin habe ich das Flugzeug genutzt. Hier kann man relativ günstige Inlandsflüge direkt in Australien bei Virgin oder Jetstar buchen.

Der Zug war für mich zu teuer, denn ich war als Budget Traveller unterwegs. Daher erschien mir das beste und günstigste Transportmittel der Greyhoundbus. Mit dem Hop-on-Hop-off Ticket ist ein- und aussteigen jederzeit erlaubt, nur die Richtung darf man nicht wechseln. Ich zum Beispiel habe mir ein Ticket entlang der Ostküste von Brisbane nach Melbourne gekauft und unterwegs viele Zwischenstopps eingelegt.

Ein Mietwagen oder Camper lohnt sich meiner Meinung nach nur, wenn man Mitfahrende findet. Die Entfernungen sind nämlich sehr weit und der Linksverkehr ist auch nicht zu unterschätzen. Falls man das in Erwägung zieht, sollte man auf jeden Fall einen internationalen Führerschein dabei haben.

Übernachten in Australien:

Die beste Möglichkeit alleine ist für mich das Übernachten in einer Jugendherberge, also einem Hostel. In Australien trifft man dort nicht nur junge Reisende, sondern auch Familien, Paare – einfach Leute jeden Alters. Vor allem ist es die günstigste Variante, wenn man in einem Mehrbettzimmer schläft.
Allerdings gibt es hier Qualitätsunterschiede, vom „Partyhostel“ bis hin zum „Hostel für alle“. Am besten, man recherchiert vorher im Internet oder liest im Reiseführer nach – Stefan Loose und Lonely Planet sind da sehr nützlich (findest du auch in unserer Bücherecke. Zusätzlich kann man vorher nachfragen, ob die Zimmer nur für Frauen sind oder gemischt. Denn beides kommt vor. Erkundigt Euch auch, ob Ihr einen Schrank im Zimmer habt, wo Ihr Eure Wertsachen einsperren könnt oder ob Ihr ein Fach im Safe an der Rezeption mieten könnt.
Bei den Hostels fand ich die Kette YHA besonders gut, der Standard stimmte immer. Um in den YHA Hostels günstiger zu übernachten, besorgte ich mir den YHA Ausweis. Das geht beim ersten Mal einchecken. Infos unter: https://www.yha.com.au/membership/.

Dann habe ich mir von einem Hostel aus gleich das Nächste gebucht und um Abholung an der Bushaltestelle gebeten. Klappte sehr gut!
Weiterer Vorteil der Hostels: wenn man nicht alleine sein will, findet man immer Anschluss – entweder im Zimmer direkt oder beim gemeinsamen Kochen in der Küche. Einige Hostels bieten auch eigene kleine Restaurants an, wo man relativ günstig essen kann.
Natürlich kann man sich auch in einem Hotel oder einer Lodge einmieten. Kostet allerdings – gerade als Alleinreisende – wesentlich mehr und es nicht so leicht, Kontakte zu knüpfen.

Sightseeing in Australien:

Da es schwierig ist, alleine Nationalparks zu erkunden, kann man sich entweder mehrtägige Bus-Rundreisen übers Internet oder in einem Reisebüro hier oder in Australien buchen. Günstiger sind die Touren, die Übernachtungen in Hostels oder im Zelt anbieten. Eine weitere, sehr gute Möglichkeit besteht darin, Tagestouren direkt in den Hostels zu buchen. Dann geht es direkt vor Eurer Haustüre los und Ihr lernt gleich die Leute aus Eurem eigenen Hostel kennen.
Sehr zu empfehlen ist auch ein Segeltörn z. B. zu den Whitsundays. Dann hat man Unterkunft, Rundreise und Gesellschaft in einem.

Gefahren in Australien:

Alleine als Frau ist in Australien ziemlich sicher. Ich schreibe ziemlich, denn auch dort kann etwas passieren. Man muss sich etwas auf sein eigenes Bauchgefühl verlassen. Einsame Strände sind toll, aber eben nicht immer…
Im Allgemeinen passiert in puncto Gewaltverbrechen jedoch sehr wenig, Australien liegt weltweit gesehen weit hinten in der Verbrechensstatistik. Ich persönlich habe mir für Wanderungen im Regenwald oder an einsame Badeplätze dennoch immer Gesellschaft gesucht. Dabei fühlte ich mich sicherer und es machte ganz einfach mehr Spaß!
Wie gesagt: Kontakt knüpfen ist in Hostels sehr einfach. Dennoch sind und bleiben die Menschen die größere Gefahr als die Tiere.
Ja, es gibt sehr viel giftige Tiere in Australiens, aber auch sehr viele „nette“ wie die Koalas, Kängurus, Wombats oder Papageien. Auch hier habe ich gelernt, einfach aufzupassen, wenn ich in der Natur unterwegs war. Erst einmal genau schauen, wo man sich hinsetzt oder wo man hingreift, dann passiert auch nichts. Irgendwann war ich es gewohnt, bei Wanderungen immer den Boden im Auge zu behalten. In tiefes Gras oder durch Dickicht bin ich vorsichtshalber nie gelaufen. Daher bin ich wohl auch nie einer Schlange begegnet – trotz mehrerer Monate in Australien. Die sind selber scheu.
Abschließend möchte ich nochmals hervorheben, wie leicht man Anschluss findet, auch zu Australiern, wenn man selber offen und freundlich ist. Für mich ist Australien eines der freundlichsten Länder überhaupt. Alleine essen oder auf einem Schiff sitzen muss nicht sein, wenn man nicht will.
Nicht nur all die Eindrücke in der Natur, die fantastische Tierwelt sondern gerade auch all meine Begegnungen haben meine Reise unvergesslich gemacht.
Fazit: Australien ist als Reiseland für Frauen alleine nahezu perfekt!

Wenn Ihr übrigens mehr über meine Erlebnisse und Begegnungen in Australien erfahren wollt, schaut doch mal rein in mein Reisebuch: „Down Under ist alles entspannter – Mit Liebeskummer nach Australien und Tasmanien“
(Verlag Grin & Travel), eine Mischung aus Informationen und Unterhaltung. Dann erfahrt Ihr auch, wieso ich überhaupt alleine nach Australien bin…

Werbe-Hinweis: In diesem Artikel befinden sich Affiliate-Links. Klickst du auf solche Links und bestellst/buchst bei dem jeweiligen externen Verkäufer/Anbieter ein Produkt, dann erhalten wir hierfür ein Werbeentgelt/Provision. Für dich entsteht kein Nachteil oder Mehrkosten und wir verwenden auch grundsätzlich keine Werbelinks zu Partnern, deren Leistungen wir selbst für nicht gut empfinden. Diese Links dienen der finanziellen Unterstützung unseres Blogs, den wir dir als Leser gebührenfrei zur Verfügung stellen.

    

Themenverwandte Artikel

Werbebanner

Kommentare (+)

Noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
  Beim Absenden des Kommentars werden die von dir eingegebenen Daten an australien-blogger.de gesendet und gespeichert. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch Klick auf den Button “Absenden”, erklärst du dich damit einverstanden.
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Werbebanner Preisvergleich für Campervans Australien Inlandsflüge-billiger.de Air BNB Banner

Beiträge suchen

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...

Kostenlose Checklisten

Australien-Blogger hat für dich kostenlose Checklisten erstellt, die du bestimmt gut gebrauchen kannst. Du kannst sie ganz einfach als PDF herunterladen:

Werbebanner Fernflüge nach Australien - Preisvergleich-Banner

Mehr auf unserer Australien-Wetter Übersicht

  • marie - Wo kann man denn angeben dass man zu zweit in eine Familie will?
  • Hanna - Hallo Kai, Ich bin Künstlerin und zur Zeit in Deutschland. Ich habe aber noch meine ABN aus Australien und bin ...
  • BEISSNER - Mein Sohn lebt in Camberra und bleibt 7 Jahre wenn nach Deutschland kommt muss er eine ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung