Urlaub in Australien – wie plane ich richtig?

Urlaub im Outback in AustralienImmer wieder kommen mich Freunde oder Verwandte in Australien besuchen und immer wieder stellt man mir die gleiche Frage: was sollte man in der kurzen Zeit (meist 3-4 Wochen) unbedingt sehen und was kann man auslassen? Bei einem Land groesser als ganz Westeuropa ist das natuerlich eine gute Frage. In diesem Artikel gebe ich euch keine Routenvorschlaege, sondern ein paar Denkanstoesse zur besseren Planung. Ein guter Reisefuehrer (ich empfehle den Lonelyplanet) ist unabdingbar!

Der Flug

Alle, die das erste Mal nach Australien kommen, werden spaetestens nach der Ankunft feststellen, dass der Weg dorthin ein sehr anstrengender und erschoepfender ist. Egal ueber welche Staedte oder mit welcher Airline ihr fliegt, ihr verbringt um die 20 Stunden im Flugzeug. Mein Tipp: macht auf dem Hinweg einen 2-taegigen Stopover in Dubai, Bangkok, Hongkong, Kuala Lumpur oder Singapur. Dadurch erreicht ihr Australien nicht nur entspannter, sondern habt auf dem Weg noch etwas Kultur eines anderen Landes mitnehmen koennen. (Oft bieten Airlines Stopover-Pakete mit guenstigen Uebernachtungen an – fragt bei eurem Reisebuero nach!)

Reisezeiten und Wetter

Sydney - Opera HouseDenkt daran, dass die Jahreszeiten in Australien “verdreht” sind. Das heisst: der Sommer findet hier im deutschen Winter statt und umgekehrt. Wenn ihr also in den Sommer fliegen wollt (Hauptsaison!), dann muesst ihr zwischen November und Februar losfliegen. Beachtet jedoch: Australien ist ein grosser Kontinent, der im Norden subtropisches Klima und im Sueden gemaessigtes Klima hat. Dies bedeutet, dass es im Winter im Norden immer noch warm und sonnig und im Sueden recht frisch und nass ist. Wenn ihr also hauptsaechlich im sonnigen Norden rumreisen wollt, ist es nicht so schlimm, wenn ihr in der Nebensaison kommt, denn dort ist das Wetter immer freundlich (bis auf die Regenfaelle waehrend der Regenzeit). Besucht ihr allerdings Melbourne, Adelaide oder Sydney und moechtet dort Sonne geniessen, muesst ihr schon eher im Fruehling, Sommer oder Spaetsommer kommen.

Lest in eurem Reisefuehrer nach, welche Reisezeit fuer welche Gegend am besten geeignet ist. Zwar ist es im Sommer im Norden sehr heiss, dafuer ist das Meer aber voll von sogenannten Box Jelly Fischen, die das Schwimmen im Meer so gut wie unmoeglich machen! Das Outback hat noch mal seine ganz eigenen Wetterbedingungen, die man vor einer Reise dorthin kennen sollte.

Mein Tipp: kommt entweder im Fruehling (cirka Oktober/November) oder im Spaetsommer (Februar/Maerz/April). Dann ist das Wetter im Sueden noch warm genug und der Norden ist nicht mehr ganz so heiss.

Regionen, Sehenswuerdigkeiten und Reiseziele in Australien

Noosa - QueenslandDie Frage, was man sich unbedingt anschauen sollte, ist natuerlich schwer zu beantworten bei einem solch grossen Land. Macht euch daher vorher klar: ihr werdet in den 3-4 Wochen nur einen kleinen Bruchteil von Australien sehen. Vor der Planung solltet ihr euch folgende Fragen stellen:

  • Moechte ich die Grossstaedte wie Sydney, Melbourne und Brisbane sehen und erkunden?
  • Moechte ich mehr Zeit am Meer oder im Landsinneren (wie z.B. im Outback) verbringen?
  • Moechte ich auf meiner Reise viele andere Backpacker und Touristen treffen und viele Gruppenausfluege machen oder soll es eher ruhig und weniger touristisch zugehen?
  • Moechte ich moeglichst oft in Hostels und Hotels schlafen oder leihe ich mir ein Camper und schlafe auf Campingplaetzen?

Grundsaetzlich ist die Ostkueste von Adelaide ueber Melbourne, Sydney und Brisbane bis in den Norden nach Cairns die unter den Touristen beliebteste Region. D.h. ihr werdet dort in jedem kleinen Ort Hotels, Motels, Hostels und Campingplaetze finden. Ausserdem trifft man taeglich andere (oft auch deutsche) Backpacker und Reisende. Das touristische Angebot ist riesig: vom Whalewatching ueber die Inselsafari bis zum Surf- oder Tauchkurs, alles was man irgendwie verkaufen kann, wird auch angeboten. Dies mag vielleicht etwas abwertend klingen und einige empfinden diese Region auch als “ueberlaufen”, aber es gibt dort wirklich viel zu sehen und zu tun! (Fraser-Island ist zwar mit Touris ueberlaufen, aber einfach verdammt schoen!)

Wer weniger erschlossene Gegenden erkunden moechte, sollte sich das Outback (nicht nur den Uluru) und vor allem auch die Westkueste noerdlich von Perth anschauen. Auch der Norden (Darwin) hat seine Reize und verfuegt ueber jede Menge Flora und Fauna, die erkundet werden kann.

Diese Gegenden bieten ebenfalls jede Menge Touren und Ausfluege fuer Touristen an, sind aber noch nicht ganz so stark ueberlaufen, wie die Ostkueste – ganz einfach weil sie sehr weit voneinander entfernt sind und es viele Touristen in der kurzen Zeit nicht bis dorthin schaffen.

Langer Rede kurzer Sinn: Ja, die Ostkueste bietet sehr viele Sehenwuerdigkeiten (die man aus dem Fernsehen kennt), aber auch andere Regionen sind sehr interessant und sollten in Betracht gezogen werden, vor allem wenn ihr der Masse an Touristen entfliehen moechtet.

[ad]

Fortbewegungsmittel und Reisen innerhalb Australiens

Da ihr in 3-4 Wochen nicht alles per Bus/Zug oder Auto erledigen koennt, ist in den meisten Faellen ein Mix aus Bus oder Zug, Camper oder Auto und ein paar Inlandsfluegen angesagt. Entlang der Kuesten kann man sehr gut mit einem Camper reisen, da es ueberall sehr sichere und sehr saubere Campingplaetze gibt. Dadurch kann man seine Route selbst gestalten und ist sehr flexibel in der Reiseplanung. Bus und Zugreisen werden auch angeboten (z.B. Greyhound). Man kann sich Kilometer-Paesse oder zeitlich begrenzte Paesse kaufen. Das schnellste Transportmittel ist der Inlandsflug (Airlines siehe hier weiter unten). Die Fluege sind mittlerweile recht guenstig geworden – bei rechtzeitiger Buchung gibt es z.B. die Strecke von Melbourne nach Sydney schon fuer unter $100. Allerdings solltet ihr nicht zu viel Zeit im Flugzeug verbringen, da ihr so nichts vom Land sehen werdet.

Bluemountain - Nahe SydneyMein Tipp: per Auto, Camper oder Bus eine bestimmte Strecke abfahren, dann zu einem anderen Punkt auf der Karte mit einem Flug “springen” und von dort aus wieder weiter mit einem Auto oder auch einfach in einer kleinen Reisegruppe ueber einen Touranbieter. Zurueck zum Abflugsort (oft Sydney) geht’s dann wieder recht kurz vor Ende mit einem Inlandsflug.

Wer sich ein Camper/Auto mieten moechte, braucht zwar auf Basis meiner Erfahrungen nicht unbedingt einen internationalen Fuehrerschein, aber ich empfehle jedem, der sich hier hinters Steuer setzen moechte, einen solchen vorher auf dem Amt zu beantragen (cirka 6-8 Wochen vorher). Die Kosten sind minimal und damit seid ihr auf der sicheren Seiten.

Kosten

Wie bei jedem Urlaub gibt’s bei den Kosten keine klare Grenzen. Durch die Masse an Touristen sind die Uebernachtungsmoeglichkeiten sehr vielfaeltig. Wer keine hohen Ansprueche hat, kann fuer cirka $20 schon in einem Bett in einem Mehrbettzimmer eines Hostels uebernachten. Hotelzimmer gibt es ab ca. $50 (teurer in den Staedten) und das Uebernachten auf dem Campingplatz kostet fuer einen Camper je nach Platzart um die $15-$20.

Nahe CanberraDie Transportkosten richten sich logischerweise nach dem Transportmittel. Wer Fluege einige Wochen oder gar Monate im voraus bucht, spart einiges. Camper- oder Automiete, Bus- und Zugtickets gibt es recht unproblematisch vor Ort, online oder ueber dein Reisebuero. Generell sind die Kosten dafuer etwas guenstiger als in Europa, aber das haengt auch von der Saison ab. (Erkundigt euch ueber guenstige Paket-Preise fuer Flug + Camper-Miete!)

Der Flug nach Australien sollte euch momentan (Stand November 2009) zwischen 950 und 1400 Euro kosten, je nach Saison und Airline. Erkundigt euch immer ueber Specials und Sonderkonditionen!

Impfungen und Vorsorge

Noch ein Wort zur Vorsorge: eine Auslandskrankenversicherung ist natuerlich ein unbedingtes Muss. Klaert die Details mit eurer Versicherung vor Abreise ab. Australien schreibt keine bestimmten Impfungen vor, aber es schadet nie die Palette an Impfungen nochmal zu pruefen und gegebenfalls zu erneuern. Besonders dann, wenn ihr in Asien zwischenstoppt und/oder viel Zeit im tropischen Norden Australiens verbringen solltet.

Gute Reise! :)

Themenverwandte Artikel

Kommentare

Helmut schrieb am 09.05.2010:

Hallo, es soll auch Menschen geben die
kein Englisch können.
War ja schon in Australien, vor 18 Jahren.
Nun macht mir das Mautsystem mit telf.
Anmeldung in den Städten sorgen.
Gibt es dazu neue Info. auf deutsch.?

brigitte schrieb am 31.08.2010:

Gibt es auch Tipps, wie man auf einer 4- Wochenreise zwischen Sydney und Melbourne eine Einführung in die australische Natur ( für Biologie-Studenten) bekommt. Wer kennt einschlägige seriöse Führungen/ Touren irgendwo?
Danke

Australien Urlaub planen | Asienurlaub schrieb am 02.09.2010:

[...] Um Australien wirklich kennenzulernen und viele Städte und Outbacks sehen zu können, sollte man schon 4 Wochen einplanen. Vorab sollte man eine ungefähre Reiseroute festlegen, auch wenn diese vor Ort dann wahrscheinlich hinfällig wird. Ein guter Reiseführer ist hier von Vorteil. An der Ostküste befinden sich die großen Städte Australiens, im Westen dagegen unendliche unberührte Natur. Auch Ayers Rock ist einen Besuch wert und natürlich die Küste. Reist man schon mal bis nach Australien sollte man versuchen, soviel wie nur möglich von diesem Land mitzunehmen. es wird bestimmt ein unvergessliches Erlebnis werden. Und damit diese Erfahrung auch eine Gute bleibt, sollte man bei der Reiseplanung eine sichere Auslandskrankenversicherung berücksichtigen, denn passieren kann überall auf der Welt was. Es ist bloß wesentlich weniger schlimm und auch wesentlich kostengünstiger, wenn man gut abgesichert ist. Auch sollte man, bevor der Flieger in die Lüfte steigt, eine Packliste erstellen. So kann man sich sicher sein, auch wirklich alles Wichtige eingepackt zu haben. Wie man sieht gehört vieles dazu zum Australien Reise planen. [...]

Australien – Interaktive Reisekarte & Reisetipps « Muschelschubserin schrieb am 21.09.2010:

[...] hatte ich ja schon einmal aufgelistet. Beim Australien-Blogger hab ich außerdem noch einen sehr ausführlichen Überblick gefunden. Zusätzlich sind gute Reiseführer unterwegs und zur Vorbereitung ein Quell an Nutzwert [...]

Falk Fischer schrieb am 15.10.2011:

Hallo,
super geschrieben, Vielen Dank.

LG Falk

Khoa Nguyen schrieb am 23.11.2011:

Hallo, vielen Dank für die hilfreichen Informationen. Ich bin letztes Jahr im März nach Sydney geflogen und bis April war die Temperaturen auf Sommerniveau. Absolut traumhaft fand ich die Städte Brisbaine, Sydney und Gold Coast. Aber auch Vororte wie Cabramatta, wo ein überwiegernder Teil aus Vietnam stammt, hat hier und da seine Reize. Australien ist sehr empfehlenswert.

Helmut Maier schrieb am 23.11.2011:

Hallo Freunde,
war 2011 nicht zum ersten mal 4 Wochen in Australien. Ein wunderschönes Land mit freundlichen Menschen. Zwei Dinge habe ich zu bemängeln.

Die Mautregelung für gemietet Fahrzeuge.

So das sehr schlechte Fahrzeug 2011 von Britz in Darwin das über TUI gemietet wurde. Nie wieder,!
Alles wurde dokumentiert TUI hatté nur dümmliche Ausreden und ein 50 € Gutschein.
Die glaubten es mit einem Anfänger zu tun zu haben.
Fazit nie Britz und TUI. !!!!

Kommentar abgeben

Kommentarfunktion ist abgeschaltet!

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
  • A - Hey Oliver, danke dir für die Information. Man kommt wohl nicht drum herum, eine Wartezeit einzuhalten(wollten eigentlich keine 12 Monate warten). ...
  • Oliver - Hallo A, Unser Sohn ist 2010 in Melbourne geboren. Wir waren damals mit Austhealth im höchsten Plan versichert und die haben ...
  • A - Hallo, lebe mit meinem Partner in Perth und sind auf seinem 457 Visa hier. Haben beide noch eine KV in Deutschland, ...