Unsere Tour durch Kakadu und Lichtfield National Park

06.11.2008 Autor: - in Reisen & Tours, Top - keine Kommentare

Kakadu National Park: der groesste National Park im Norden Australiens. Nur eine gute Stunde von Pine Creek entfernt ging es frueh morgens los. Der Eingang des Parks sorgte gleich fuer den ersten Fotostop.

An der Strasse durch den Kakadu kann man an mehreren Lookouts Halt machen. Diese boten uns Aussichten auf die verschiedenen Vegetationen des Parks. Allerdings mussten wir dafuer auch das ein oder andere Mal einen laengeren oder steileren (oder beides) Walk zuruecklegen. Es ging zu ausgetrockneten Alligatorflussbetten, durch halb abgebrannte Waelder oder auf den Gipfel eines Berges. Wer es noch nicht hat sollte sich unbedingt ein Mueckennetz fuer das Gesicht besorgen. Das ist sinnvoll, die Muecken drohen einen sonst aufzufressen oder zumindest in den Wahnsinn zu treiben.

Im Norden des Parks kommt man in den Genuss sich uralte Wandmalereien der Aboriginies anzugucken. Wir haben das in Ubirr getan. Ein kurzer Walk fuehrt einen an den Fuss des grossen Felsens Ubirr. Circa 200 Meter Aufstieg trennten Kletterlustige (also uns) von der gigantischen Aussicht von oben ueber den gesamten Kakadu National Park.

Wir verbrachten den perfekten Abschluss des Tages mit Blick auf die Wetlands, ringsum Berge, vorrueberfliegende Kakadus und die untergehende Sonne im Hintergrund des von Waldbraenden verraeucherten Nachthimmels. War aber trozdem schoen! Uebrigens wusstest du, dass der Kakadu National Park nicht nach dem gleichnamigen Vogel, sondern nach einem Aboriginie-Clan, den Gagadju, benannt ist?

Der naechste Tag fing mit einer gebuchten East Alligator River Tour an, fuer die wir stolze $45 gezahlt haben. Auf der “Titanic” mit einer Scharr Italienern und einem Aboriginie-Guide fuhren wir den River hoch und runter. Dabei bekammen wir nicht nur etliche Alligatorn zu sehen, sonder auch jede Menge Informationen wie z.B. ueber Heilkunde und die Einwirkung der Natur auf den Lebensraum der Ureinwohner.

Bevor die Sonne untergeht solltest du dich unbedingt mit Insektenspray eingenebelt haben und ein Moskitonetz (auch im Auto) ist empfehlenswert, wenn du nicht eine schlaflose Nacht verbringen willst!

Wir hatten das Glueck ein Urvieh beim fressen zu beobachten. Wusstest du, dass Alligatoren nur ueber Wasser fressen koennen? Wir nicht. Oder dass 2-Jaehrige Tiere kuerzer als 1 Meter sind?

Auf einem Sandplatz, der bis vor drei Monaten noch Regenwald und damit Jagdrevier war, bekamen wir demonstriert wie man mit Speeren jagt. Und wusstest du…..? Nein das verraten wir nicht. Mach die Tour am besten selbst und tauche ein in die Welt der Aboriginies.

Wer mal Pause von den vielen Walks braucht kann sich am Bowali Information Center ausruhen. Bei einem kuehlen Eis oder einem heissen Kaffee entspannen, im Sourveniershop stoebern oder im Videoraum beziehungsweise Minimuseum noch mehr Informationen sammeln.

Wer guenstig uebernachten will kann auf einen Campingplatz (mit sanitaeren Anlagen) oder so wie wir ganz umsonst auf einem Parkplatz vor einem Shoppingcenter in Jabiru schlafen. Bevor die Sonne untergeht solltest du dich unbedingt mit Insektenspray eingenebelt haben und ein Moskitonetz (auch im Auto) ist empfehlenswert (ca. $25 im Shoppingcenter), wenn du nicht eine schlaflose Nacht verbringen willst!

Wenn du so gut wie alles vom Park sehen willst brauchst du auf jeden Fall ein Auto mit Vier-Rad-Antrieb. Andernfalls must du fuer bestimmte Sehenswuerdigkeiten (Twin-oder Jimjimfalls) eine Tour buchen! Ohne Vier-Rad-Antrieb solltest du mindestens drei Tage einplanen.

Im gesamten National Park darf man wegen den Alligatoren nur an einem einzigen Ort schwimmen. Und das ist der Pool in Jabiru. Wer sich also aut ein Planschabenteuer gefreut hat wird hier enttaeuscht.

Ganz anders ist es im Lichtfield National Park, der sich sued-westlich von Darwin befindet. Er ist wesentlich kleiner und dadurch uebersichtlicher als der Kakadu National Park. Der groesste Unterschied: hier darf man schwimmen! An wunderschoenen Waserfaellen die Pools mit glasklarem Wasser fuellen, kann man in erfrischendem Wasser entspannen.

Wer an den Wanga Falls ist, sollte sich den Walk drumrum nicht entgehen lassen. Ein Muss im Lichtfield ist natuerlich ein Schnappschuss mit einem der risigen Termietenhuegel. Die Historikbegeisterten unter euch sollten den Walk um die Tin Mine nicht vergessen. Fuer alle anderen nicht sooo interessant. Aber mach dir dein eigenes Bild, wir woollen ja nichts vorweg nehmen.

Und das Beste daran, du brauchst fuer das alles noch nicht mal Vier-Rad-Antrieb.

Fazit: Dadurch, dass wir ohne Vier-Rad-Antrieb unterwegs waren, fanden wir den Lichtfield National Park besser. Das ist ein grosser Nachteil im Kakadu National Park. Der Ubirr und der East Alligator River im Lichtfield und das Ganze waere perfekt gewesen.

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

Noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
Inlandsflüge-billiger.de Kreuzfahrten Preisvergleich - Cruisehero.de Lingoking-Banner
  • admin - Eigtl. ist Australien-Blogger ja keine Jobbörse ;) aber wer weiß vlt. liest ja ein interessierter Restaurant-Besitzer deinen Beitrag und meldet ...
  • Uwe - Ich würde mich gerne mal informieren Bin Koch seit über 30 Jahren für die traditionelle deutsche Küche Speziell für schmorren ...
  • paul kerschke - Hallo, ich würde gerne in einem deutschsprachigem Rundfunk-oder Fernsehen einen Aufruf starten. Mein größter Wunsch wäre es,das Land kennen zu lernen,indem ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung