Selbständigkeit in Australien

Wie die meisten von euch wissen bin ich freiberuflicher Web Designer und arbeite schon seit vielen Jahren selbstaendig. Oefter bekomme ich per E-Mail Fragen von anderen Freelancern, die entweder wissen moechten, wie ich Kunden in Australien gefunden habe oder welche Formalitaeten ich in Australien erfuellen muss, um selbstaendig taetig zu sein.

Von zu Hause arbeitenZwar ist nicht jeder Beruf, den man selbstaendig ausueben kann, vergleichbar mit dem des Web Designers, aber viele der E-Mails kommen von Uebersetzern, Grafikern oder Schriftstellern, Jobs die auch ortsungebunden sind. Daher hier ein paar Infos fuer alle, die sich eine Solo-Karriere in Australien vorstellen koennen.

Formalitaeten und Rechtliches

Da ich momentan in Melbourne im Staat Victoria wohne, kann ich nur ueber meine Erfahrungen hier vor Ort sprechen. Ich denke in den anderen Staaten ist es aehnlich.

Tax File Number (TFN)

Eine Steuernummer braucht jeder, der in Australien Geld verdient. Auch als Backpacker musst du diese beantragen, daher sollte dies nichts Neues sein. Die Tax File Number gibt es beim Australian Taxation Office (ATO) und es dauert cirka 1-2 Wochen bis man die Nummer per Post bekommt.

Australian Business Number (ABN)

Die sogenannte ABN ist eigentlich nur dann zwingend notwendig, wenn du auch GST (also sowas wie Mehrwertsteuer) auf deinen Rechnungen ausweist (und dann auch nur ab einem gewissen Betrag). Aber sie macht auf Rechnungen immer einen guten Eindruck. Die ABN ist vergleichbar mit der Umsatzsteuernummer in Europa. Ausserdem kann man anhand einer ABN im Internet nachschauen, ob das Unternehmen auch richtig angmeldet ist, was in manchen Faellen hilfreich sein kann. Soweit ich mich erinnere ist die ABN kostenlos und kann auf der Seite des Australian Business Register angefordert werden.

Goods & Service Tax (GST)

Die Mehrwertsteuer heisst in Australien GST und betraegt momentan 10%. Bei Anmeldung der ABN und des Business selbst, muss man sich entscheiden, ob man auf seinen Rechnungen, die man an seine Kunden stellt, die 10% draufschlagen moechte oder nicht. Wenn man die GST-Regelung in Anspruch nimmt, verlangt man auf seinen Rechnungen an australische (!) Kunden 10% extra und muss diese an den Staat abtreten, kann dafuer aber die 10% GST, die bei allen Ausgaben fuer das Business enthalten sind, wieder gegenrechnen. Das klingt kompliziert, ist es aber nicht. Hilfe bei Steuerfragen gibt dann spaeter auch ein accountant (Steuerberater), den man sich unbedingt besorgen sollte – besonders in den ersten Jahren. (Freunde fragen, oder im Internet nach einem suchen)

Business Registration

Aehnlich wie bei der Gewerbeanmeldung in Deutschland muss man der australischen Regierung melden, dass man ein Unternehmen betreibt. In Deutschland wird dabei zwichen vielen verschiedenen Rechtsformen unterschieden wie z.B. Kleinunternehmer, GmbH, AG usw. In Australien ist dies ganz aehnlich. Bei der Anmeldung seines Business muss man angeben, welche Rechtsform man registrieren moechte. Das Aequivalent zum “Einzel- oder Kleinunternehmer” ist der sogenannte sole trader. Ein sole trader kann immer nur ein von einer Person gefuehrtes Business sein. Sobald mehr als eine Person im Boot sitzen, muss eine andere Rechtsform gewaehlt werden.

Bei der Anmeldung des Business bei der lokalen Behoerde (in Victoria ist das Business Victoria) muss man ein Formular ausfuellen und eine kleine Gebuehr bezahlen. Dabei muss man u.a. beachten, dass der Name des Gewerbes nicht schon vergeben ist (oder es zumindest nicht in der direkten Umgebung ein aehnliches Unternehmen gibt). Dies kann ebenfalls online ueber die Website des Justice Departments festgestellt werden.

Das ATO hat fuer alle Business Starters einige hervorragende Broschueren veroeffentlicht. Diese kann man sich auf der Website bestellen oder auch gleich als PDF downloaden:

Kunden/Arbeit finden

Tja, das ist wohl der schwierigste Teil der Selbstaendigkeit. Ehrlich gesagt, kann man hier unendlich weit ausholen. Ich gehe jetzt aber nicht auf die verschiedensten Strategien ein, denn dafuer gibt es jede Menge Websites und Buecher. Ich selbst habe dafuer vor einiger Zeit eine einfache Liste von E-Books zusammengestellt, die sich jeder Freelancer mal anschauen sollte: www.gofreelance.org. Ausserdem empfehle ich den Blog www.freelanceswitch.com, der hunderte von extrem hilfreichen Artikeln bietet.

[ad]

Ich hatte das Glueck, dass ich schon in Deutschland einen grossen Kundenstamm aufgebaut hatte und diesen fast komplett mit nach Australien nehmen konnte. Als Web Designer ist man ja oertlich ungebunden und muss dem Kunden eigentlich nur zeigen, dass man trotz Entfernung weiterhin zuverlaessig und hochwertig arbeitet. Zusaetzlich hat man den grossen Vorteil, dass man momentan durch den starken Euro wesentlich bessere Verdienstmoeglichkeiten geniessen kann.

Ich wuerde also jedem Freelancer empfehlen, soweit wie moeglich, Kunden aus Deutschland “mitzubringen” und sich erst nach und nach (wenn ueberhaupt notwendig) an australische Kunden wenden. Wenn das in deinem Fall nicht moeglich ist, solltest du schon vor Abreise nach Australien versuchen, dich mit moeglichst vielen Freelancern aus deiner Branche hier in Australien in Verbindung zu setzen.

Obwohl ich wie gesagt genuegend Arbeit aus Deutschland bekomme, habe ich mir hier in Melbourne relativ schnell ueber Websites wie z.B. Facebook und Twitter einen grossen Kollegenkreis aufbauen koennen, den ich aktiv verfolge. Auch wenn ich mal keine neuen Jobs aus Deutschland bekommen koennte, haette ich so ein Netzwerk, das ich anfragen koennte,  ob es irgendwo Arbeit gaebe. Ausserdem erfaehrt man ueber diese Gleichgesinnten von branchenbezogenen Events und Aktivitaeten in der Naehe und kann so weitere Kontakte und potentielle Kunden kennenlernen.

Wie erwaehnt, es gibt ganz viele Moeglichkeiten sich einen Kundenstamm aufzubauen. Falls jemand spezielle Fragen hat oder ganz allgemein etwas zum Freelancer-Leben in Australien wissen moechte, so kannst du dies in den Kommentaren weiter unten loswerden. :-)

Sharing is caring...Share on Facebook9Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Email this to someone
    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

martina ebensperger schrieb am 25.05.2009:

ist es nicht so dass man bei bestimmtes Kapitalvolumen mitbringen muß oder daß das Unternehmen schon 3 Jahre erfolgreich in Deutschland geführt wurde? Sind das nicht die Voraussetzungen als Selbstständiger in Australien?

K. Brach schrieb am 25.05.2009:

@Martina: du verwechselst da was. Anscheinend meinst du eine bestimmte Visum-Kategorie, um als Auswanderer nach Australien zu kommen. Ich habe aber eine andere Kategorie gewaehlt, die mich beruflich nicht einschraenkt.

martina ebensperger schrieb am 25.05.2009:

vielen Dank für die schnelle Info!
Ja da hast du recht mir war das aufgefallen bei dem Permanent Visum. Hast du einen Tip für ein anderes Visum? Welches ist deines, wenn ich fragen darf?

K. Brach schrieb am 26.05.2009:

Ich bin mit dem Skilled – Independent Visa hierher gekommen. (http://www.immi.gov.au/skilled/general-skilled-migration/175/)
LG
Kai

Susan schrieb am 11.08.2009:

Vielen Dank für die Tipps, es ist ein wenig verwirrend und frustrierend, im Netz herumzuwühlen und jede Menge wertloses Zeug zu finden. Wenigstens habe ich jetzt ein paar Anhaltspunkte was Tax & Business etc. angeht. Klasse, danke :-)

Martin schrieb am 09.12.2009:

Hallo Kai,
nach 2 Jahren Australien bin ich nun vor paar Tagen wieder im kalten Deutschland gelandet.
Auch ich habe den Wunsch mich als Freelance Webdesigner (o.ä.) selbständig zu machen….!!! Kannst du mir sagen wie der Ablauf ist, was ich vorweisen muss usw um dies umsetzen zu können um als Freelancer oder 1Mann Firma7Selbständiger dort in Down Under zu leben ??????????
Beste Grüsse Martin

K. Brach schrieb am 09.12.2009:

@Martin, das geht so einfach leider nicht. Du brauchst einen Beruf, der auf der Liste der Einwanderungsbehoerde steht. Trete mit dem Auswanderungsberater (siehe Empfehlung rechte Spalte) in Kontakt.

Michael schrieb am 28.02.2010:

Hallo Kai,

bin zufällig auf diesen Blog gestoßen – sehr interessant, was Du über das ‘Mitnehmen’ deutscher Kunden nach OZ berichtest.
Ich bin seit ca. 10 Jahren als Freelance SAP Berater und Entwickler tätig und habe letztes Jahre den PR Status (Skilled Migration) erhalten, mich aber noch nicht angesiedelt, da ich laufende Projekte in Deutschland zuerst abschließen möchte.
Hast Du Tipps bwz. kennst Du gute Anlaufstellen für Freelancer im SAP Bereich , die ich evtl. noch nicht ausfindig gemacht habe?
Viele Grüße,
Michael

K. Brach schrieb am 28.02.2010:

@Michael: ich kenne leider gar keine SAP Kontakte. Sorry!

Michael schrieb am 28.02.2010:

Kein Problem – trotzdem danke für den interessanten blog

Velti schrieb am 11.03.2010:

Wer darf denn ein Business in Australien “haben”? Muss man die PR haben?

K. Brach schrieb am 12.03.2010:

Du kannst auch als z.B. Student ein Business in Australien anmelden. Eine Permanent Residence ist nicht notwendig.

Lolo schrieb am 16.08.2010:

Ich lebe in Qld, Sunshinecoast, bin Grafik Designerin und mache ausschliesslich Layouts für Bücher (für europäische Kunden). Da ich zuviel Arbeit habe, suche ich jemanden, der mich dabei unterstützen kann. Dabei habe ich an einen freelancer gedacht (mit ABN??). Wie sieht die rechtliche Situation dazu hier aus? Kann ich jemanden flexibel auf Stundenbasis beschäftigen? Mein Arbeitsaufkommen ist sehr wechselnd, wie wohl bei anderen Selbstständigen auch. Danke für jegliche Info.
p.s. hätte auch ein paar Fragen zu Otimierung einer Webseite, aber das ist wohl ein anderes Thema.

Liane schrieb am 16.08.2010:

hallo Kai,

wie sieht es aus für Rentner in OZ. Kann man länger als 1 jahr bleiben? wollen nur durch land reisen,durch rente und pension finanziell unabhängig. suchen campervan, Melbourne dafür günstig?
liebe grüsse
Liane

Maja schrieb am 20.08.2010:

@ Lolo:
Hallo Lolo,
ich habe gerade ein wenig nach Freelance Tips und Jobs gestöbert und bin auf dieser Seite gelandet und habe deinen Eintrag gefunden.
Suchst du denn noch immer Unterstützung?
Ich bin Grafikerin und bin momentan in Sydney (mit ABN) und auf der Suche nach Freelance Projekten. Wäre es bei deinen Jobs möglich dir von Sydney aus zuzuarbeiten?
Ich würde mich freuen, wenn du dich meldest (maja.holl@web.de).
Liebe Grüße,
Maja

Kerim schrieb am 01.01.2011:

Hallo Kai,

wie sieht es als Backpacker mit einer projektbezogenen / befristeten Arbeit bei Agenturen / Headhuntern (Hays) in Australien aus? Bin Web Developer und werde ab Februar für 1 Jahr in OZ sein.
Ich werde in Sydney starten und würde gerne während meines Work&Travels Erfahrungen in der IT Branche in Australien sammeln.

Hast du paar Tipps?

Gruß und froehes Neues
Kerim

K. Brach schrieb am 02.01.2011:

Hi Kerim,

das ist in Australien aehnlich wie in Deutschland. Es wird dich wohl keine Agency fuer ein paar Wochen anstellen. Ich wuerde eine Website/ein Portfolio auf English vorbereiten und kleinere Webdev Firmen anschreiben, ob sie Arbeit haben.

Aber direkt in der Firma vor Ort arbeiten wird wohl schwierig. Gerade in unserer Branche arbeiten die meisten sowieso von zu Hause oder in kleinen Co-Working Offices.

Das waere vielleicht noch ein Tipp: arbeite von Co-Working Offices aus, dort triffst du immer andere Leute, die evtl. Hilfe brauchen. Und besuche Jellies:

http://wiki.coworking.info/w/page/29303049/Directory#australasia

Florian schrieb am 30.01.2011:

Sehr informativer Artikel und gute Kommentare. Danke!
Ich war selbst als Student ein halbes Jahr in Down Under und überlege seitdem, wie ich denn am Besten wieder dort hin komme :-) In einem halben Jahr hat man unmöglich die Zeit, sich alles anzusehen. Aufgrund meiner neu aufgenommenen Selbständigkeit bin ich am recherchieren, ob man im Kangarooland seine Arbeit nicht einfach fortsetzen kann…

Katja schrieb am 01.05.2011:

Hallo Kai,

vielen Dank fuer deinen Artikel. Der ist sehr hilfreich und informativ. Ich bin im November letzten Jahres als Backpacker nach Australien gekommen und moechte nun hier freiberuflich als Naildesigner von zu Hause aus arbeiten. Ist das mit dem Working-Holiday Visum moeglich? Darf ich mit diesem Visum ein Gewerbe anmelden?
Vielen Dank fuer deine Hilfe und liebe Gruesse aus Melbourne :-)

Katja

K. Brach schrieb am 01.05.2011:

@Katja, du brauchst eigentlich nur eine ABN zu beantragen soweit ich weiss. Schaue mal auf der Website des Taxation Offices nach. Das W&H Visum sollte eigentlich keine Einschraenkung darstellen, aber 100% kann dir das wohl nur die Einwanderungsbehoerde sagen. Lohnt sich vielleicht auch mal auf deren Website nachzuforschen.

Gr
Kai

Katja schrieb am 02.05.2011:

Hallo Kai,
vielen Dank fuer deine superschnelle Antwort. Ich werde da auf jeden Fall nachforschen und mich erkundigen.
Liebe Gruesse, Katja

Nesamuddin Saadat schrieb am 18.06.2011:

Hallo Kai,

ich moechte auch in Austalien ein Gewerbe anmelden, wohne ich aber noch nicht hier, geht dies ueberhaupt? Mein Wohnsitz befindet sich momentan noch in Deutschland. Kann man auch einen Doppelwohnsitz haben, denn ich moechte meinen Wohnsitz in Deutschland nicht unbedingt aufgeben.

Ich waere Dir dankbar fuer diese Info.

Gruss
Nesam

K. Brach schrieb am 21.06.2011:

@Nesam: Du brauchst ja fuer eine Selbstaendigkeit nur eine ABN und die Business Registration. Das kannst du machen, wenn du hier bist (brauchst eine Adresse in Australien), gilt aber auch, wenn du wieder in Deutschland wohnst.

Steuern fuer alle Einnahmen musst du in dem Land zahlen, wo du dich die meiste Zeit aufhaelst.

(Angaben ohne Gewaehr)

Ivo schrieb am 19.07.2011:

Hallo Kai,

da ich und meine Frau jetzt schon ein paar jahre auf dem Buckel haben (beide 50) wollte ich fragen, wie es denn dann ausschaut. Wenn man eine geeignete idee hat, lohnt sich dann das “Auswandern” noch, oder soll man seine Idee lieber hier in Deutschland verwirklichen?

Florian schrieb am 19.07.2011:

Servus Ivo. Du hier? Du spielst doch nicht ernsthaft mit dem Gedanken auszuwandern, oder? :-)

Derek schrieb am 11.08.2011:

Halo Kai,

klasse Seite. Ähnlich wie Du habe ich meine Kunden in Deutschland und laufende Verträge mit diesen (bin freier Mediaberater für die Musikindustrie). Im Januar werde ich mich wieder nach Australien begeben und von dort aus meine Kunden betreuen.
Wie regelst Du das mit den Zahlungen der Kunden, überweisen diese auf Dein australisches Konto oder hast Du in Deutschland noch eines wo die Zahlungen drauf gehen. Und kann man dieses ggf. beim Tax Office als sein steuerrelevantes Konto angeben? Wenn nicht, sind die Überweisungsgebühren von GER nach AUS nicht zu hoch (werden die Dir berechnet oder dem Kunden).
Ich hoffe das Tax Office hat nichts dagegen wenn man nur Kunden im Ausland hat.
Und hast Du zufällig einen Tipp für einen deutschsprachigen Steuerberater, nicht das ich dem Englisch nicht mächtig bin, aber bei so sensiblen Themen wie Steuen und Recht möchte ich auch alles zu 100% verstehen.
Fragen über Fragen, und es werden sicherlich nicht meine letzten sein ;-)
Ich freue mich von Dir zu hören, im Voraus schon einmal vielen Dank.

derek

Holger schrieb am 09.09.2011:

Hallo Kai,

danke für die sehr informative Seite! Ich bin auch IT-Freiberufler und möchte für ca. 1 Jahr an Projekten in AUS arbeiten. Mit welcher Bearbeitungsdauer muss ich für das Skilled Independent VISA rechnen? Kann man die doch hohen Kosten, wenn es keine dauerhafte Auswanderung ist, als Werbungskosten in Deutschland absetzen?

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
  • Mark - Da bekommt man ja richtig Lust auf eine Motorrad-Tour durch Australien :)
  • Matthias - mich fasziniert die Landschaft.
  • Maike Paulus - was dich am Land der Kängurus begeistert bzw. warum das Land eine Reise wert ist! Mich begeisterte die Weite des Landes ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...