Neue Sprache erlernen – 7 alltagstaugliche Tipps

Das Thema „neue Sprache lernen“ ist ein ganz heisses und fuer viele ist die fremde Sprache weiterhin ein Grund zur Sorge. Diese 7 Tipps helfen dir hoffentlich das „Problem“ Fremdsprache etwas besser zu begreifen.

Oft wird in der Community danach gefragt, wie und ob man mit dem Englisch nach einer Zeit klarkommt. Die Antwort ist meist die Gleiche: Ja, macht euch keine Sorgen, nach einigen Monaten denkt man darueber schon garnicht mehr nach.

Ich sehe das genauso. Der einzige Punkt bei dem sich viele etwas uebernehmen ist die Jobsuche. Beim Finden eines Jobs hat man nicht nur gegen andere Backpacker und Einheimische „zu kaempfen“, die auch den Job wollen, Irlaender, Englaender, Kanadier und Amerikaner sprechen fliessend Englisch und haben dadurch schon mal einen entscheidenden Vorteil. Also nicht unbedingt darauf pochen, dass man direkt einen „coolen“ Job in einer netten Bar oder als Marketing-Manager bekommt, sondern erst mal klein anfangen. Dann klappt das auch.

Hier nochmal ein paar einfache Tipps, die ihr euch bei den Huerden am Anfang etwas helfen sollen.

Speak With Your Stomach

In fast allen Kulturen ist das Essen immer mit sozialen Kontakten verbunden. Ein guter Ansatzpunkt um eine neue Sprache zu erlernen und mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen ist daher das Essen & Trinken. Schon beim Bestellen wirst du gezwungen sein dich richtig auszudruecken und das Menue zu verstehen. Versuche also die wichtigesten Nahrungsmittel (inkl. Obst und Gemuese) im Supermarkt und auf der landesueblichen Speisekarte zu verstehen. Notiere dir beim ersten Mal Worte, die dir komplett fremd sind und erstelle dir dein eigenes Speisemenue und deine Einkaufsliste mit entsprechender Uebersetzung oder Anmerkungen. 😉

Laugh About Yourself & Make People Laugh

Egal was du dagegen tust, frueher oder spaeter wird man ueber deinen Akzent, einen unangenehmen Fehler oder eine Wortverwechslung in einer bestimmten Situation lachen. Nimm dies niemals persoenlich! Egal wie fies dir die Situation vorkommt, lache mit ihnen und frage einfach was du falsch gemacht hast. Du kannst sogar noch einen Schritt weitergehen, was das Lachen angeht: Versuche dir ein paar englische Jokes, die du mitgehoert hast, zu merken. Damit wirst du bei vielen Leuten das Eis brechen und du machst dich direkt beliebt. Achte nur darauf, dass der Joke auch der Situation angemessen ist.

Create Your Own Phrasebook

Es mag unzaehlige Englisch-Hilfen in Buch-, CD-, DVD-Form usw. geben, nichts geht ueber dein eigenes „Vokabelheft“. Versuche so oft wie moeglich einen Stift und ein Notizbuch (oder direkt dein Vokabelbuch) dabei zu haben, um die Woerter oder Redewendungen, die du nicht verstehst, aufschreiben zu koennen. Diese kannst du spaeter nachschlagen oder (noch viel besser!) dir von einem Aussie erklaeren lassen. Dann kannst du auch gerade nochmal nachhaken, wie man diese Woerter korrekt ausspricht und dir die Aussprache gleich mitnotieren. Du wirst feststellen, dass viele Aussies sehr gerne helfen!

Avoid Tourist Hangouts And „Your Own People“

Versuche etwas vom Touristenpfad abzukommen und esse eher mal im kleinen Restaurant der Einwohner des Ortes. Backpacker-Hostels sind sicher auch nicht schlecht um dein Englisch aufzubessern, da dort viele internationale Leute rumhaengen, aber wenn du dein Englisch so verbessern willst, dass du irgendwann mal wie ein echter Aussie sprichst, bist du dort fehl am Platz. Los, trau dich und misch dich unter das „echte Volk“!

Express Your Inner Child

Es ist sicherlich am Anfang etwas seltsam, aber als Reisender kannst du von kleinen Kindern, was die Sprache angeht, viel lernen. Kinder sprechen oft langsamer, deutlicher und verwenden einen uebersichtlichen Wortschatz, was dir als Neuling der Sprache hilft, die Basics schnell zu erlernen. Wenn du also die Moeglichkeit hast, mit Kindern in Kontakt zu treten und Zeit zu verbringen, go for it! Ausserdem solltest du dich in der lokalen Buecherei mal nach Kinderromanen umschauen. Viele haben durch den einfachen Satzbau von „Harry Potter“ die Lust am Erlernen der englischen Sprache gefunden!

Go Shopping

Beim Einkaufen, besonders im Supermarkt, kann man viel lernen. Die Preisschildchen zeigen nicht nur Zahlen sondern oft auch die Bezeichnung des Produkts. Dass es wichtig ist, die grundlegenden Nahrungsmittel zu kennen, habe ich ja bereits oben erwaehnt. Gehe einen Schritt weiter und laufe durch die Gaenge des Supermarktes und nehme dir Zeit die Produkte, die du suchst, auch etwas zu studieren. Achte auf Hinweise auf Verpackungen und was diese bedeuten koennten. Versuche hier und da auch mal den Kaeufer anzureden und frage nach dem Preis, der Qualitaet und so weiter…

Don’t Be Too Hard With Yourself

Verzweifle nicht, wenn es nicht immer klappt. Das Erlernen einer neuen Sprache braucht IMMER eine gewisse Zeit. Manche schaffen es schneller, manche etwas langsamer. Aber es klappt laengerfristig immer. Du wirst merken, dass du auch manchmal gute und manchmal schlechte Tage hast, an denen dir einfach kein Wort einfallen will. Akzeptiere es und zwinge dich nicht dazu etwas zu erlernen, das mit der Zeit ganz automatisch kommt.

Letztendlich bleibt mein bereits oft erwaehnter Tipp: Versuche so viel Zeit wie moeglich mit einem echten Aussie in einem australischen Freundeskreis oder einer australischen Familie zu verbringen. Das hilft mehr als 10 Jahre Sprachschule! 😉

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

marcus schrieb am 28.01.2009:

danke dem autor hier :)

Elias schrieb am 19.03.2010:

Um auf das „Speak With Your Stomach“ zurück zu kommen, mir ist es leichter gefallen Englisch zu sprechen wenn ich etwas getrunken habe. Das soll jetzt aber nicht heißen du must dich sturz besoffen trinken – nein – ein oder zwei glas wein (oder bier) kann wahre wunder wirken. Warum? Ganz einfach, da du im ich sage mal angetrunkenen Zustand nicht mehr so viel nachdenkst welches Wort du jetzt sagen musst. Sprich du machst das dann ganz automatisch aus deinem „Bauch“ heraus. Wie gesagt, hat bei mir funktioniert und du kannst das ja einfach einmal ausprobieren. 😉

Svenja schrieb am 18.10.2011:

Da muss ich Elias tatsächlich zustimmen.
Mein Freund war vor kurzem auf einem Gathering (Zusammentreffen von Sportlern im Bereich Tricking) und hat dort mit Menschen aus Australien und Irland gesprochen. Natürlich als er betrunken war. Sein bester Freund sagte mir, dass er ihn nie zuvor so perfekt Englisch sprechen gehört hat!
Soll natürlich keine Anregung sein sich zu betrinken.

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
Inlandsflüge-billiger.de Kreuzfahrten Preisvergleich - Cruisehero.de Lingoking-Banner
  • Erwin Günther - Du musst anmelden dass du deinen Hund mit nehmen willst, dann wird er dort untersucht. Wenn die Untersuchung grünes Licht ...
  • admin - Hi Steven, schau mal in deinemSpam Ordner. Oft werden die Mails von der Bank auch aussortiert, da "Finanz-Themen" oft als ...
  • Steven - Hi Leute, Ich hab ebenfalls vor einer Woche ein Account bei der westpac erstellt. Jedoch hab ich seit der Aktivierung per ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung