Kulinarisches, Sehenswürdigkeiten und Mee(h)r in Taipeh

Ideal als Stopover-Ziel auf dem Weg nach Australien gelegen: Taipeh
Taipeh: kulinarisches, Sehenswürdigkeiten und mehr

In Taipeh treffen Tradition und Moderne aufeinander, hier kann man einen richtigen Kulturschock erleben! Wo sich vor dreihundert Jahren kilometerweit Reisfelder hinzogen, erheben sich heute vollverglaste Bürohochhäuser, luxuriöse Eigentumswohnungen und moderne Shopping Malls. Zum Leben der Taiwaner gehören heute v.a. elegante Restaurants, angesagte Nachtklubs und die Vorstellungen internationaler Stars, doch im Innern leben die traditionelle Kultur und Lebensweise Taipehs fort. Eine Stadt mit vielen Gesichtern, in der Altes und Modernes nebeneinander existieren, also ein unglaublich spannender Mix!

Was man über Taipeh auf jeden Fall wissen und erlebt haben sollte haben wir hier für euch zusammengefasst:

Online – in Taipeh überall und jederzeit

Schon gewusst? Taipeh ist eine der am besten online vernetzten Städte der Welt. In Taipeh selbst aber auch überall sonst auf der gesamten Insel wurden an mehr als 5.000 Standorten flächendeckend Hot Spots für den Gratiszugriff auf das Internet eingerichtet. Reiseeindrücke mit Familie und Freunden teilen ohne Roamingebühren oder direkt posten – wow!

Taipei 101Von diesem technischen Luxus abgesehen, was natürlich nicht der Hauptgrund für eine Taipeh-Reise ist 😉 bietet Taipeh zahlreiche unvergessliche Eindrücke – von typischen taiwanesischen Nachtmärkten (night markets) auf denen man günstig Köstlichkeiten probieren kann, bis zu architektonischen Wunderwerken wie dem Wolkenkratzer Taipei 101.

Der 101 war lange Zeit das höchste Gebäude der Welt und gleicht einer riesigen Pagode aus Bambusstämmen. Die Fahrt mit dem 65km/h schnellen Aufzug und anschließender Aussicht vom oberen Deck des Turms sind einmalig!

Taipeh Night Markets

Auf den traditionellen Nachtmärkten (night markets), die überall in der Stadt verteilt sind treffen sich allabendlich die Taiwaner zum gemeinsamen Essen und Shoppen. Traditionell hergestellte Köstlichkeiten soweit das Auge reicht gehören hier zum „Pflichtprogramm“. Aber auch sonst stößt man in der Stadt überall auf zeitlose Szenen von einer der ältesten Kulturen der Welt: Gläubige, die in alten Tempeln den Beistand der Götter erbitten, große religiöse Prozessionen, die unter dem Krachen von Feuerwerkskörpern durch die Straßen ziehen, kleine Läden mit Kräuterarzneien, auf die seit Jahrtausenden vertraut wird.

Night Market Essensstand, TaipehEiner der beliebtesten unter den Nachtmärkten in Taipeh ist der Shilin Night Market nördlich des Stadtzentrums. Neben einem Food Court gibt es dort auch eine Straße mit viel Kuriosem, Kitsch und schönen Mitbringseln. Ebenfalls sehr bekannt ist der Night Market auf der Huaxi Street, ganz in der Nähe des Longshan Tempels. Wer den Longshan Tempel besucht sollte daher auf jeden Fall dem Night Market um die Ecke einen Besuch abstatten, das lässt sich optimal kombinieren. Auch der Miaokou Night Market in Keelung zählt zu den bekanntesten der Insel. Der Name heißt übersetzt „Tempeleingang“, weshalb der Nachtmarkt auch als Keelung Tempel-Markt bekannt ist.

Tipp: Eine super Möglichkeit, um auch die Orte in Taipeh kennenzulernen, die nicht nur zu den typischen Touristenzielen gehören, ist eine geführte 3-Tages Tour durch Taipeh (ganz unten auf der Seite), bei der du u.a. auch die Night Markets besuchst. Wenn du den Promo-Code „workandtravelshop“ bei Buchung eingibst, bekommst du übrigens 5% Rabatt 😉

Absolut exotisch: auf den Night Markets gibt es auch immer noch Schlangengerichte und Schlangenwein, denen man unter anderem aphrodisierende Wirkung nachsagt. Oft kann man sogar live bei der Schlachtung der Schlange zusehen, wenn man dies möchte 😉

Aber nicht nur Taipeh, sondern so gut wie jede Stadt auf Taiwan hat ihren eigenen Nachtmarkt und überall findet man leckere lokale Spezialitäten. Aber Vorsicht, es gibt auch kulinarische Grausamkeiten wie z.B. „Fischgummibärchen“ – Finger weg!

Essen und Trinken in Taipeh

essen und trinken in taipehDoch nicht nur auf den Nachtmärkten wird ausgiebig geschlemmt. Die ganze Vielfalt der taiwanesischen Küche lernt man ebenso in den zahlreichen hochklassigen Restaurants, aber auch am Straßenrand in den sogenannten Garküchen kennen. Die Taiwaner kennen nicht nur ihre eigene Küche, sondern verstehen es auch, Elemente aus Ost und West raffiniert zu neuen Köstlichkeiten zu verschmelzen und auf diese Weise eine Gastronomie zu schaffen, die typisch taiwanesisch ist. Ob westliche Ideen in asiatische Gerichte einfließen oder westliche Küche mit einheimischen Zutaten verfeinert werden: Die Esskultur Taiwans ist auf jeden Fall eine Überraschung. Die Küchenmeister Taiwans sind zudem für ihre gesundheitsbewusste Kochkunst bekannt, man kann also beherzt zugreifen 😉

Besonders empfehlenswert ist ein Besuch im Din Tai Fung, einem der berühmtesten Dumpling-Restaurants der Insel. Die kleinen schmackhaft gefüllten Teigtaschen werden vor Ort frisch zubereitet und sind ein wahrer Gaumenschmaus. Nicht zu verachten ist auch die berühmte taiwanesische Rindfleisch-Nudelsuppe, die sowohl in den Garküchen der Nachtmärkte als auch in Restaurants auf der Speisekarte nicht fehlen darf.

Garküche in TaipehTaiwan gilt ohnehin als absolutes „Foodie-Paradies“, denn gutes Essen kann man in Taiwan wirklich an jeder Ecke finden. Neben den Spezialitäten auf den night markets, bieten Restaurants und jede Menge Garküchen am Straßenrand günstiges, gutes und authentisches Essen an. Vieles kann man zwar nicht mal aussprechen, aber ein „mmh“ ist ja international verständlich 😉

Garküchen findet man eigentlich fast überall in der Stadt, sie sind zur Strasse hin offen und die Küche ist nahe am Eingang für jedermann einsehbar. Sie bieten schmackhafte und sehr preiswerte Tellergerichte und Suppen an: Eine Spezialität sind Jiaotsu, eine Art Ravioli oder Maultasche mit unterschiedlichen Füllungen, die jeder Taiwanreisende probieren sollte. Auch unbedingt probieren: Dim Sum. Die kleinen Häufchen werden traditionell in kleinen Holzfässchen warm gehalten und sind z.B. mit Fisch- und Fleischvariationen gefüllt. Auch sehr schmackhaft und typisch taiwanesische Küche: Austernomelette und frischer Tintenfisch, herzhaftes Schweinefleisch und Fischsuppe, taiwanische Bratwurst und Knödel sowie Kräutertee und frische Säfte.

Tee-Plantage auf TaiwanWeit über die Grenzen Taipehs und auch in Deutschland bekannt und berühmt ist ohne Zweifel der Oolong Tee. Auf zahlreichen Plantagen auf der ganzen Insel wird der von Teeliebhabern hochgeschätzte halbfermentierte Tee angebaut und später weiter verarbeitet. Besonders beliebt ist der „High Mountain“ Tee aus den oberen Bergregionen des Alishan Gebirges. Die einzigartige Insellandschaft und ihre klimatischen Bedingungen haben noch weitere beliebte Teesorten wie Wenshan Pouchong, Tung-ting Oolong und Tieguanyin hervorgebracht, aber auch den gemahlenen Hakka-Tee. Aber nicht nur der Tee an sich, sondern besonders die Art der Zubereitung ist ein beeindruckendes Erlebnis. Bei interessanten Teezeremonien in den zahlreichen Teehäusern lernt man die Liebe der Taiwaner zu Ihrem Nationalgetränk erst richtig kennen und gehört zu einem authentischen Stopover in Taiwan auf jeden Fall dazu.

Ein weiteres Kultgetränk ist der, na wer kennt ihn nicht: der Bubble Tea (auch Pearl Milk Tea genannt). Ja ganz genau, hier kommt er her, aus Taipeh! Mittlerweile auch in Europa Bekanntheit erlangt, wird er bei uns in Deutschland v.a. in „verdeutschten“ Versionen serviert, die unserem Geschmack angepasst sind. Aber hier in Taipeh kann man die Originalversion probieren: als Milchshake auf Schwarzteebasis mit geleeartigen Tapiokaperlen.

Kunst- und Kulturszene in der Metropole Taipeh

Taiwan ist reich gesegnet mit einer lebendigen Kunst- und Kulturszene und einer Vielzahl an Veranstaltungsorten, die von großen Konzertsälen bis zu kleinen Gemeindebühnen reichen. Kunst und Kultur sind für die meisten Menschen hier – ob jung oder alt – zu einem unverzichtbaren Teil ihres Alltags geworden. Das ganze Jahr über kann man allerorten Vorführungen und Auftritte vielerlei traditionelle Aufführung in TaipehArt genießen, seien es große internationale Stars, Popkonzerte, Volkstänze, Orchester, Opern, Theaterstücke oder lokale Aufführungen.

Taiwan ist übersäht mit einfach zugänglichen Museen und Galerien zu bestimmten Themenschwerpunkten.
Ein Muss für alle Kunstliebhaber sind die bemerkenswerten Arbeiten des international angesehenen Bildhauers Ju Ming, die im gleichnamigen Museum im Bezirk Jinshan der Stadt New Taipei City ausgestellt werden.

Der schöpferische Einfallsreichtum taiwanischer Künstler zeigt sich in den filigranen und phantasievoll gestalteten Erzeugnissen einheimischer Handwerkskunst. Beispiele dafür sind die Keramiken von Yingge in Neu-Taipeh, Shuili in Nantou sowie auf Kinmen; die Schnitzereien von Sanyi in Miaoli; die Steinhauereien von Hualien; die Papierschirme von Meinong in Kaohsiung – und natürlich die traditionellen Arbeiten der Ureinwohner Taiwans. Die aufstrebende Industrie der Glasmacher hat es sogar auf den internationalen Markt geschafft und ist inzwischen stolzer Bestandteil der taiwanischen Kultur.

Nationales Palastmuseum in TaipehDas Nationale Palastmuseum in Taipeh, das zu den vier besten Museen der Welt zählt, zeigt unglaubliche 696.112 Exponate aus fünf Jahrtausenden chinesischer Geschichte. Das Palastmuseum ist berühmt für die erlesenste Einzelsammlung chinesischer Kunst mit einzigartigen Beispielen höchster Kunstfertigkeit und Geschicklichkeit. Da die Kunstobjekte selbst auf der riesigen Fläche des Palastmuseums nicht gleichzeitig ausgestellt werden können, werden die Stücke regelmäßig ausgewechselt. Die einzigartigen Kunstwerke aus Jade, Porzellan, Bronze und Gemälden sind von unschätzbarem Wert und begeistern pro Jahr ca. 4,5 Millionen Besucher.

Shopping in Taipeh

Shopping in TaipehTaipeh ist aber auch ein wahres Einkaufsparadies. Das Angebot umfasst neueste internationale Mode, Luxusmarken, einheimische Erzeugnisse und traditionell gestaltete Produkte sowie kreative Boutiquenware und Artikel des täglichen Bedarfs. Zudem finden sich etliche große Einkaufsviertel, einschließlich diverser Freizeitangebote, Unterhaltung und Gastronomie. Hier gibt es mit Sicherheit für jeden Besucher genau das Richtige.

Das Wachstum der kultur- und kreativitätsbetonten Industriezweige in Taipeh hat viele einfallsreiche einheimische Künstler beflügelt, einzigartige Produkte zu entwickeln, die ebenso interessant wie genial sind. Man kann diese Waren vielerorts kaufen, beispielsweise in der Dihua Street, im „Red House“ von Ximen, im „Huashan 1914 Creative Park“ und im „Songshan Cultural and Creative Park“ oder im „Pier-2 Art Center“ in Kaohsiung.

Neben teurer Markenware ist Taiwan auch bekannt für seine hochwertigen und zugleich preiswerten Artikel in den Bereichen Kleidung, Schreibwaren, Elektronik und Lifestyle. Um das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern und Taiwan von seiner schönsten Shopping-Seite kennenzulernen, sollte man in der Hauptstadt einen Einkaufsbummel durch Ximending, Wufenpu oder das Einkaufsviertel hinter dem Hauptbahnhof von Taipeh unternehmen. Zudem sollte man unbedingt über die Yizhong Street oder den Fengjia-Nachtmarkt von Taichung schlendern. Ebenso empfehlenswert sind Shopping-Touren durch das Sanduo-Geschäftsviertel von Kaohsiung als auch ein Abstecher in die Dream Mall der südtaiwanischen Metropole.

Freunde der Elektronik kommen auf ihre Kosten, wenn sie die Guanghua Mall in Taipeh, die Elektronik-Straße von Taichung oder die Läden der Kette 3C in Kaohsiung besuchen. Mit Hunderten von Geschäften, die um die Gunst der Kunden wetteifern, kann man sicher sein, das Neueste an Computern, Mobiltelefonen und Unterhaltungselektronik zum günstigsten Preis zu erstehen. Ein weiterer sehr beliebter Ort für Elektronik-Freaks sind die Computerausstellungen in Taiwan, die mit ihren Schnäppchenpreisen und verführerischen Fotomodellen alljährlich Abertausende Besucher anlocken.

Nightlife in der taiwanesischen Hauptstadt

Nightlife in TaipeiFür alle, die Gefallen am Nachtleben finden, bietet Taiwan ohne Ende Kneipen, Nachtclubs und Bars in Fünf-Sterne-Hotels, wo häufig Profisänger und Weltklasse-Bands live auftreten. Die meisten Karaoke-Bars (KTVs), Kinos und andere Unterhaltungsstätten sind bis in die frühen Morgenstunden geöffnet – oder sogar rund um die Uhr!

Nachteulen, die sich einen ruhigeren Abend wünschen, können einen 24-Stunden-Buchladen aufsuchen und dort die andere Seite des taiwanischen Nachtlebens kennenlernen, indem sie in eine Welt fesselnder chinesischer und ausländischer Literatur eintauchen.

Aus Taipeh raus ins restliche Taiwan

Wenn Du Zeit genug hast die Stadtgrenzen Taipehs zu verlassen, was sich auf jeden Fall lohnt, solltest Du auch unseren Post „Stopover in Taiwan- 5 gute Gründe“ lesen, in dem es um weitere sehenswerte Regionen auf der Insel Taiwan geht.

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

Noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
Inlandsflüge-billiger.de Kreuzfahrten Preisvergleich - Cruisehero.de
  • admin - Danke Victoria für den tollen Tipp! Das können wir nur bestätigen. Car Relocations kennen wir auch schon aus eigener Erfahrung. ...
  • Victoria - Ein Tipp für alle, die günstig von A nach B kommen wollen, dabei paar Sehenswürdigkeiten besuchen und mit der Zeit ...
  • Hans - Hallo Petra & Thomas, Frage zur australischen Staatbürgerschaft. Habt ihr die Beibehaltung der deutschen Staatsbürgerschaft beantragt und erhalten? Wenn ja, darf ich ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung