Farmarbeit in Australien – alles zu Jobs, Löhne, Trainings-Kurs

Schaf scheren auf Farm

Für alle Work&Traveller wohl der Klassiker schlechthin: FARMARBEIT.

Das Klischee

Viele stellen sich darunter vlt. einen Knochenjob im brütend heißen Outback Australiens vor. Man schuftet auf dem Kartoffel-Acker für wenige Dollar, während man sich schneller Sonnenbrände holt, als man arbeiten kann.

Wer schon mal in Australien war, dauerhaft dort lebt oder selbst schon mal die Ärmel auf einer Farm hochgekrempelt hat, weiß aber, dass dies auch nur die typischen Klischees sind. Denn es geht auch ganz anders!

Schafe mit Hund

Was gibt es alles für Farm-Jobs in Australien?

Australien hat wirklich viele exotische, spannende und aufregende Jobs auf Farmen parat.

Die kleinen Nüsse zum Beispiel: Macadamia Nüsse. Bei uns in Deutschland in fast jedem Supermarkt erhältlich, und fast alle kommen aus Australien. Das ist z.B. ein sehr dankbarer Farm-Job, denn die kleinen Nüsschen werden einfach auf dem Boden aufgelesen und meistens spenden die Macadamia Bäume auch noch Schatten. Mit Schwerstarbeit haben die kleinen, nur wenige Gramm schweren Nüsse auch nichts gemein.

Mangos und Bananen. Auch diese Früchte werden in Down Under im großen Stil angebaut und müssen irgendwann geerntet werden. Wer gerne Mangos oder Bananen isst, wird hier also auf jeden Fall nicht hungrig vom Feld gehen müssen. Diese Jobs findest Du v.a. im tropischen Queensland an der Ostküste.

Perlenfarmen. Hieran denkt kaum jemand, wenn es um das Thema Farmen in Australien geht. Denn die klassische Farm, wie man sie aus dem Bilderbuch kennt, steht natürlich mitten in der Prärie, und nicht mitten im Wasser. Dabei sind es gerade die Perlenfarmen, die in Australien oft sehr viele und sehr gute Jobs an Work&Traveller vergeben. V.a. im Northern Territory, um Darwin herum, gibt es jedes Jahr erneut viele Jobmöglichkeiten. Und wer kann schon behaupten, dass er mal m großen Stil „Perlen geerntet“ hat.

australisches Weingut

Weinernte im Barossa Valley. Australien ist auch ein hervorragendes Weinanbaugebiet. Vor allem die Gebiete in South Australia, um Adelaide herum, sind weltweit hoch angesehene Weinregionen und man findet überall malerische Weinberge und Wein-Châteaus. Natürlich gibt es auch hier zur Erntezeit immer einen enormen Bedarf an Aushilfskräften und somit eine super Job-Gelegenheit für Work&Traveller. Außerdem will sich natürlich die anschließende Weinlese-Feier nach Feierabend auch keiner entgehen lassen. Lies hierzu auch meinen anderen Artikel „Barossa Valley – eine Tour mit Schwipps“

Natürlich gibt es auch die klassischen, riesigen Rinderfarmen in Australien, wie man sie aus den USA kennt.

Du siehst Farmarbeit in Australien kann also auch ganz anders!

Ranch Training – gute Vorbereitung und Spaß zugleich

Dank des Booms durch Working Holiday Maker in Australien hat sich ein Farmer darauf spezialisiert nicht mehr nur aktiv seine Ranch zu betreiben, sondern Gäste auf seiner Farm aufzunehmen. Nicht etwa um sie arbeiten zu lassen, sondern um sie auf alles vorzubereiten, was auf einer australischen Ranch verlangt wird. Und natürlich soll das Ganze auch ordentlich Spaß machen.

Wer also plant als Work&Traveller in Australien unterwegs zu sein, und vorher noch nie auf einer Farm gearbeitet hat (perfekt für kleine Großstädter 😉 ), der hat auf solchen Farmen die Möglichkeit sich perfekt auf Farm-Jobs vorzubereiten oder einfach mal nur die Gaudi als Spaß mitzumachen.

Lassowerfen

Was lernt man im Farm-Training?

  • Pferde Reiten
  • Lasso werfen
  • Zäune bauen
  • Schafe scheren
  • Vieh zusammen treiben
  • Lagerfeuer machen
  • Usw. … schaue das Video um zu sehen, was sonst noch alles abgeht:

Was kostet das und wie kann man Plätze reservieren?

Das „Farm-Training“ bzw. „Farm-Aufenthalt“ wie es sich nennt, kann man für rund 6 Tage bequem ab Sydney machen. Es geht per Zug ein paar Stunden ins Outback hinter Sydney und schon geht es los. Der Spaß kostet inkl. Übernachtungen, Vollpension, Zugfahrt und allen Aktivitäten auf der Farm rund 570 Euro für die kompletten 6 Tage.

Was verdient man auf Farmen in der Regel?

Auf australischen Farmen verdient man in der Regel sehr gut. Besser als in z.B. „Kellner-Jobs in Sydney“. Oft wird auf den australischen Ranches nach Stücklohn oder Akkordlohn bezahlt. Für jeden Eimer Erdbeeren bekommt man dann einen festen Betrag, egal wie lange man dafür gebraucht hat den Eimer abzuernten. Wer also schnell auf den Füßen ist und richtig zupackt, kann hier auch richtig abkassieren.

Natürlich steigert sich der Lohn auch, je nachdem wie viel Erfahrung man mitbringt. Gibt man im Einstellungsgespräch an, dass man noch nie auf einer Ranch oder Bauernhof zu Hause gearbeitet hat, ist der Farmer bei der Gehaltsbestimmung natürlich nicht so enthusiastisch, wie wenn man bereits viel Erfahrung in Deutschland (z.B. Ferien auf dem Bauernhof oder Betrieb zu Hause) gesammelt hat, oder zumindest ein Farm-Training (wie oben genannt) absolviert hat. Wer die Grundkenntnisse wie Zäune bauen, Schafe scheren, etc. in einem solchen Workshop gelernt hat, wird natürlich deutlich bessere Chancen haben.

Pferd auf Ranch

In jedem Fall sollte man, wenn man schon so lange in Australien unterwegs ist, auf jeden Fall mal ein paar Tage auf einer Farm ausprobieren, einfach um die Erfahrung zu machen. Denn bereut haben es bis jetzt die wenigsten, fast immer hat man danach Geschichten, die man noch ein Leben lang erzählen kann.

Also neugierig bleiben!

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

Noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
Inlandsflüge-billiger.de Kreuzfahrten Preisvergleich - Cruisehero.de Lingoking-Banner
  • Erwin Günther - Du musst anmelden dass du deinen Hund mit nehmen willst, dann wird er dort untersucht. Wenn die Untersuchung grünes Licht ...
  • admin - Hi Steven, schau mal in deinemSpam Ordner. Oft werden die Mails von der Bank auch aussortiert, da "Finanz-Themen" oft als ...
  • Steven - Hi Leute, Ich hab ebenfalls vor einer Woche ein Account bei der westpac erstellt. Jedoch hab ich seit der Aktivierung per ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung