Steuern in Australien: Der ultimative Guide

Steuern AustralienDa Australien zu den beliebtesten Reisezielen für ein Urlaubssemester, Working Holiday Aufenthalt und auch für Auswanderer gilt, dachten wir uns, dass es hilfreich sein könnte einen Ratgeber zu erstellen, indem wir dir erklären wie das Steuersystem hier in Australien funktioniert. Das australische Steuersystem ist nämlich in vielen Fällen anders als zu Hause in Deutschland.

Bei dem nachfolgenden Artikel handelt es sich um ein FAQ-Format und wir hoffen damit die wichtigsten Punkte für dich erfasst zu haben:

Wann ist das Steuerjahr in Australien?

Das Steuerjahr in Australien geht vom 1. Juli bis zum 30. Juni jeden Jahres. Zum Beispiel geht das Steuerjahr 2015 vom 1. Juli 2014 bis zum 30. Juni 2015.

Wie hoch ist der Steuersatz in Australien?

Der individuelle Steuersatz in Australien für befristete Visum-Halter hängt insbesondere von der Aufenthaltsdauer und durchaus auch von Ihren Absichten ab:

Für befristete Visum-Halter sowie auch für Working Holiday Leute mit dem Visum 417, Work and Holiday Leute mit dem Visum 462 und Studenten, gibt es zwei Steuerarten die berücksichtigt werden müssen und zwar der nicht ansässige Steuersatz (Ausländer) und der ansässige Steuersatz (Einwohner).

Nicht ansässige Steuern:

Alle befristeten Visum-Halter die Australien betreten, sollten diesen Steuersatz in den ersten 6 Monaten, in denen sie sich in Australien aufhalten, entrichten, um zumindest sicherzustellen, dass diese beim Verlassen von Australien nicht auf irgendwelche Probleme stoßen werden. Der nicht ansässige Steuersatz ist höher als der ansässige Steuersatz, aber wenn Du diesen nicht zumindest in den ersten 6 Monaten bezahlst, kannst Du in die Situation der Unterbezahlung am Ende des Steuerjahres geraten und musst dann eine Zahlung an das australische Finanzamt (ATO) leisten.

Der nicht ansässige Steuersatz lautet wie folgt:

Steuerpflichtiges EinkommenSteuern auf dieses Einkommen
0 – 80,000$32.5 Cent für jeden Dollar (1$)
80,001$ – 180,000$26,000$ plus 37 Cent für jeden Dollar (1$) über 80,000$
180,001$ und mehr63,000$ plus 45 Cent für jeden Dollar (1$) über 180,000$

Ansässige (Einwohner) Steuern:

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um den Steuersatz, welchen die Einwohner in Australien auf ihr Einkommen bezahlen. Generell gelten befristete Visum-Halter als australischer Einwohner für Steuerzwecke dann, sobald sie 183 Tage in Australien* verbracht haben und sind somit dazu berechtigt diesen Steuersatz zu bezahlen.

Der ansässige (Einwohner) Steuersatz lautet wie folgt:

Steuerpflichtiges EinkommenSteuern auf dieses Einkommen
0 – 18,200$Null
18,201$ – 37,000$19 Cent für jeden Dollar (1$) über 18,200$
37,001$ – 80,000$3,572$ plus 32.5 Cent für jeden Dollar (1$) über 37,000$
80,001$ – 180,000$17,547$ plus 37 Cent für jeden Dollar (1$) über 80,000$
180,001$ und mehr54,547$ plus 45 Cent für jeden Dollar (1$) über 180,000$

*Es gibt zahlreiche Voraussetzungen, aber das ist die qualifizierte Hauptbedingung – wenn Du dich über die Qualifikation deiner Anwohner-Rate unsicher bist, kannst Du z.B. mit dem australischen Finanzamt (ATO) sprechen.

Gibt es einen Steuerfreibetrag in Australien?

Ja. Der Steuerfreibetrag in Australien beträgt 18,200$. Damit Du einen Anspruch auf diesen hast, musst Du als Einwohner für Steuerzwecke angesehen werden.

Kurz gesagt bedeutet das, wenn Du mehr als 183 Tage in Australien verbracht hast, wirst Du dazu berechtigt sein die steuerfreien 18,200$ zu nutzen. :)

Wann kann ich meine Steuern einreichen?

Du kannst deine Steuererklärung oder deine Beantragung für deine Steuerrückerstattung an einer von zwei Gelegenheiten einreichen. Am Ende des Steuerjahres oder sogar wenn Du Australien dauerhaft verlässt und nicht vorhast noch einmal in dem aktuellen Steuerjahr zu arbeiten.

Das oben letztgenannte verweist auf eine frühe Besteuerung hin und das bedeutet, dass die befristeten Visum-Halter die auf dem Weg nach Hause sind oder durchaus mit einem neuen Ziel weiterreisen und Australien vor dem 30. Juni verlassen, ihre Steuererklärung früher einreichen können. Dieser Prozess ist eine Papier-Beantragung und wird deshalb 6-8 Wochen in Anspruch nehmen, um verarbeitet zu werden.

Die Beantragungen am Ende des Steuerjahres sind in elektronischer Form und benötigen dadurch nur 10-12 Werktage, um verabeitet zu werden.

Gibt es Abgabefristen zur Einreichung meiner Steuern in Australien?

Ja. Steuerzahler in Australien haben vom 1. Juli bis zum 31. Oktober Zeit, um Ihre Einkommensteuer/Steuererklärung einzureichen.

Falls Sie nach dem 31. Oktober noch nichts eingereicht haben, benötigen Sie den Service von einem Steuerberater, da die Frist für individuelle Einreichungen abgelaufen ist. Falls deine Frist abgelaufen ist, kannst Du z.B. den Online Service von Taxback nutzen, welcher als Steuerberater anerkannt ist.

Was benötigt man, um eine Steuerrückerstattung/Steuererklärung einzureichen?

Die Hauptbedingung hierfür ist, dass Du in der Lage sein musst, Angaben über all deine Einkünfte im Jahr anzugeben. Das bedeutet, dass Du alle Unterlagen von all deinen Jobs aufbewahren musst und zudem Auskünfte über das Einkommen von jedem einzelnen Job angeben kannst.

Am Ende des Steuerjahres sollte jeder deiner Arbeitgeber dir ein PAYG (pay as you go) Überblick herausgeben und dieser wird alle Informationen einzeln aufführen. Aber wir empfehlen dir all deine Gehaltsabrechnungen aufzubewahren, da zum Beispiel aufgrund von Reisen manchmal die PAYG’s an die falschen Adressen geschickt werden.

Eine andere Einkommensquelle, welche bei deiner Steuererklärung/Rückerstattung erhalten sein muss, egal wie gering diese ist – sind etwaige Bankzinsen. Die meisten Konten werden die Bankzinsen ansammeln und Du musst diese auf deiner Steuererklärung angeben, um irgendwelche Unstimmigkeiten zu vermeiden die dazu führen können, dass deine Einreichung überprüft oder aufgeschoben wird. Um herauszufinden was die gezahlten Zinsen sind, solltest Du dich bei deiner Bank nach deinem Zins-Bericht erkundigen, welcher alle Zinsen auf deinem Konto beinhaltet.

Was könnte in der Einreichung enthalten sein, um die Steuerpflicht zu verringern/Rückerstattung zu erhöhen?

Der einzige Weg für einen Steuerzahler seine Steuerpflicht zu verringern/seine Rückerstattung zu erhöhen ist mit der Aufnahme von arbeitsbezogenen Kosten.

Arbeitsbezogene Kosten sind von Person zu Person unterschiedlich, da diese speziell auf die Arbeit bezogen werden – wenn Du zum Beispiel ein/e Maurer/in bist, könntest Du Kosten über bestimmte Kurse die auf deinen Beruf bezogen sind oder Schutzausrüstungen wie Stahlschuhe etc. beinhalten. Jedoch kannst Du keine Kosten wie z.B. für einen Laptop zurückfordern, außer Du kannst nachweisen, dass Du diesen benötigst, um deinen Job auszuführen.

Reisen sind Ausgaben die immer aufkommen, wenn man über arbeitsbezogene Kosten spricht. Reisen/Fahrten werden nur dann als arbeitsbezogene Kosten akzeptiert, wenn Du von deinem Arbeitgeber gebeten wurdest irgendwohin zu reisen/fahren und Du diese Kosten nicht rückerstattet bekommen hast. Du kannst also keine Kosten für die Fahrten von und zur Arbeit in deiner Steuerrückerstattung/Steuererklärung mit einbeziehen, da es sich hierbei um Lebenshaltungskosten anstatt um arbeitsbezogenene Kosten handelt.

Steuertipp:

Wenn Du das hier liest und Du deinen Trip nach Australien planst oder Du vor kurzem angekommen bist, lohnt es sich auf jeden Fall deinen Trip so zu planen, dass Du für 183 Tage (oder länger) in Australien bleibst, denn dadurch fällst Du in das Kriterium, welches es dir erlaubt eine Rückerstattung von deiner Einkommensteuer zu beantragen. :)

Weiterführende Links:

Du möchtest eine Steuererklärung in Australien vornehmen oder deine mögliche Steuererstattungssumme kostenlos berechnen? Dann klicke hier

Du möchtest weitere Infos zur Rückerstattung von Rentenkasseneinzahlungen (Superannuation), welche ebenfalls rückerstattet werden können, dann lies hier weiter

Du bist per Working Holiday Visum unterwegs? Dann kannst Du dich hier für einen kostenlosen Steuerberechnungsservice anmelden

Auf unserem Blog gibt es noch weitere Artikel, speziell zum Thema Steuerrückerstattung

Wir hoffen, dass wir mit diesem Artikel deine wichtigsten Fragen zum Thema „australisches Steuersystem“ beantwortet haben. Falls Du jedoch weitere, individuelle Fragen hast und diese gerne beantwortet bekommen möchtest, dann kannst Du dich als Leser von Australien-Blogger jederzeit an das Spezialisten-Team von Taxback wenden, welche diese Infos für uns zusammengestellt haben. Melde dich hier einfach für einen unverbindlichen Rückruf an!

Für unverbindlichen Rückruf vom Taxback Steuerteam button-anmeldung

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

Blendi schrieb am 11.03.2016:

Hallo :) Gilt diese Regelung von 183 Tage an einem Ort auch noch nach der neuen Steuerreglung am 1.7.2016? Also dass alle Backuper als non-resident eingestuft werden und ab jedem Dollar 32,5% Steuern zahlen müssen?

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
Inlandsflüge-billiger.de Kreuzfahrten Preisvergleich - Cruisehero.de Lingoking-Banner
  • Erwin Günther - Du musst anmelden dass du deinen Hund mit nehmen willst, dann wird er dort untersucht. Wenn die Untersuchung grünes Licht ...
  • admin - Hi Steven, schau mal in deinemSpam Ordner. Oft werden die Mails von der Bank auch aussortiert, da "Finanz-Themen" oft als ...
  • Steven - Hi Leute, Ich hab ebenfalls vor einer Woche ein Account bei der westpac erstellt. Jedoch hab ich seit der Aktivierung per ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung