Das große Australien Umzugs-Container 1×1 – alles was du wissen musst

Enthält Werbelinks
Container für Umzug
Als Auswanderer hat man die Möglichkeit sein Hab und Gut zu verkaufen, einzulagern oder es mit dem Container ins jeweilige Zielland zu verschiffen. Letztere Option ist mit Vorbereitung, Planung und oft mit versteckten Kosten verbunden. Damit ihr genau wisst was auf euch zukommt haben wir euch einiges Wissenswertes und eine praktische gratis Checkliste (Link siehe ganz unten) mit Shipping Informationen zum Download zusammen gestellt.

1. Welche Shipping Varianten gibt es und worauf muss man achten?

Als erstes sollte man sich überlegen ob man sein Inventar per Flugzeug oder Schiff versenden möchte.

Luftfracht

Obwohl der Versand per Flugzeug wesentlich teurer ist als mit dem Schiff, ist es trotzdem sinnvoll falls man wertvolle Gegenstände verschicken möchte oder eine schnelle Option braucht. Vor allem Waren wie Schmuck, Kunstwerke oder andere ausgefallene Gegenstände die eventuell auch einen sentimentalen Wert haben, kommen nicht nur schneller an, sondern es besteht auch weniger Gefahr, dass die Gegenstände verloren gehen, gestohlen oder beschädigt werden.

Seefracht

Seefracht ist im Vergleich zur Luftfracht wesentlich günstiger und es können wesentlich größere und schwerere Sendungen verschickt werden. Je nach Menge der zu versendenden Waren kann man sich Container teilen. Man bezahlt dann nur für den genutzten Platz oder man nutzt den kompletten Container solange sich Kosten und Menge lohnen.

Tür zu Tür

Die für Einzelpersonen am besten geeignete Versandart, ist der “Door to Door” Service. Dieser Service beinhaltet, dass der Spediteur die Waren (Möbel, Interieur, etc.) am Ausgangspunkt abholt, verschifft und am vereinbarten Zielpunkt in Australien wieder übergibt.

Du kannst dir z.B. bei Relocately (für alle 3 Varianten) ein unverbindliches Erstangebot erstellen lassen: zum Anbieter.

Tipp „Drop and Fill“:
Du solltest im Vorfeld auf jeden Fall besprechen ob die Umzugsfirma/Spediteur auch das Verpacken/Entpacken übernimmt. Falls dies nicht der Fall sein sollte, können zusätzlich Kosten für eine Umzugsfirma anfallen oder man sollte genug Zeit einplanen um das Ein- und Auspacken selbst vorzubereiten. Dies wird übrigens “Drop and Fill” genannt.
Die beauftragte Reederei lädt einen Versandcontainer ab und man füllt ihn selbst. Man kann lokale Umzugsunternehmen beauftragen, die getrennt von der Reederei beim Umzug helfen. Am Ankunftsort wird der Container genauso am neuen Haus abgeliefert und man ist selbst für das Entladen verantwortlich.
Es gibt streng vorgegebene Kriterien für die Einfuhr von Waren und Gütern in Australien und wie sie verpackt und gereinigt werden müssen.

Tipp „Versteckte Gebühren“:
Viele Unternehmen, die den Tür zu Tür Versand nach Australien anbieten, haben keine Zielhafengebühren in ihrem Angebot enthalten. Man sollte immer eine gedruckte Liste der Hafengebühren anfragen bevor man etwas nach Australien sendet. Diese Gebühren können recht hoch ausfallen, daher ist es ratsam diese Kosten von Anfang an einzukalkulieren.

Weitere Möglichkeiten sind:

Tür zu Hafen:
Diese Option wird nicht für Einzelpersonen empfohlen, sondern für gewerbliche Importeure und Unternehmen von beträchtlicher Größe, die eine Flotte von Lieferwagen unterhalten und Zollexperten haben. Obwohl der Preis niedriger sein wird, muss man immer noch für andere Gebühren und Dienstleistungen bezahlen, wie australische Hafengebühren und die Kosten für den Transport zum Zielort.

Hafen zu Hafen:
Diese Option ist auf große Importeure und Unternehmen ausgerichtet, die regelmäßig nach Australien versenden. Da diese großen Unternehmen in der Regel über eigene Zollagenten verfügen und bereits eine große LKW-Flotte betreiben, sind sie für die direkte Zusammenarbeit mit den australischen Häfen gerüstet. Einzelpersonen oder kleinere private Unternehmen wird von dieser Variante eher abgeraten, da der Transport zum und vom Hafen nicht eingebunden ist und selbst organisiert Weden muss.

Hafen zu Tür:
Diese Option ist ebenfalls eher für Geschäftsleute und gewerbliche Importeure, die ihre Waren von Herstellern im Ausland erhalten. Mit dieser Option kann das auf den Versand nach Australien spezialisierte Unternehmen die australischen Hafengebühren zusätzlich zu Frachtkosten und Lieferung an ihre Haustür berechnen.

2. Wie werden Container-Versandkosten berechnet?

Internationale Versandkosten für Conatiner werden in der Regel durch vier Dinge bestimmt:

  • Das Volumen oder Gewicht der Waren
  • Die Reiseentfernung
  • Die Art des Transports
  • Der Ziel(p)ort

Das Volumen oder Gewicht der Waren ist ausschlaggebend um den Preis der Fracht zu bestimmen. Wenn es jedoch um Haushaltsbewegungen geht, ist es selten der Fall, dass das Gewicht das Volumen übersteigt.

Die Reiseentfernung ist ziemlich selbsterklärend und bei Australien leider der ungünstigste Fall 😉 Wer seine Sachen über die halbe Welt verschickt bezahlt natürlich mehr als für eine kurze Reise über das Mittelmeer. Ob dein Umzug von Hafen zu Hafen oder von Haus zu Haus erfolgt, wirkt sich damit auch auf die Kosten aus. Tür zu Tür wird also immer empfohlen, da Du damit logistische Probleme vermeiden kannst.

Tipp: In diesem Artikel findest du nützliche Infos rund um den Umzug nach Australien.

Die Art des Transports bezieht sich auf Land-, Luft- oder Seefracht. Dies bestimmt sowohl den Preis als auch die Zeit, die für die Ankunft Ihrer Waren benötigt wird.

Die Zollgebühren und Servicegebühren am Ziel(p)ort sind unvermeidlich, aber sie variieren von Land zu Land und Hafen zu Hafen. Hier bestimmt der Zielhafen deines Containers die Kosten von Zoll und Steuern.

3. Wieviel Zeit benötigt der Container?

Je nach Route und Hafen, kann der Container nach Australien ca. 2-3 Monate unterwegs sein.

4. Container Varianten

Dir stehen für deinen Umzug nach Australien verschiedene Container Varianten zur Auswahl:

20ft Container
Meistens ausreichend für: 1-2 Zimmer Wohnungseinrichtung oder ein Auto mit einigen Umzugsboxen. Größe: (LxBxH): 19 ‚10,5 „x 8‘ 0“ x 8 ‚6 „(6,1 mx 2,4 mx 2,6 m), Gesamtvolumen: 1.169 ft³ (33,1 m³), Nettoversandgewicht: 28.200 kg. Diesen hatte z.B. die Familie Reeves aus unserem Interview verwendet.

40ft Container
Meistens ausreichend für: Große Wohnungen oder ein Auto plus eine 1-2 Zimmer Wohnungseinrichtung. Größe (LxBxH): 40 ‚0 „x 8‘ 0“ x 8 ‚6 „(12,2 mx 2,4 mx 2,6 m), Innenvolumen insgesamt: 2,385 ft³ (67.5 m³), Netto-Versandlast: 26.600 kg.

Achtung: Ein 40ft Versandcontainer fasst zwar doppelt so viel Volumen wie ein 20ft Container, kann aber aufgrund des Eigengewichts weniger Gesamtgewicht tragen.

5. Download Shipping Checkliste

Du siehst schon, das Thema ist sehr umfangreich und nicht immer einfach 😉 Daher ist es auch auf unserem Blog ein sehr großes Thema.

Du findest auf Australien-Blogger noch viele weitere Artikel zum Thema, in der Rubrik „Container nach Australien“.

Ein unverbindliches Angebot für deinen Container-Transport kannst du dir z.B. hier einholen: Relocately. Diesen Anbieter haben bereits viele Australien-Blogger Leser genutzt.

Außerdem haben wir dir extra eine große und ausführliche Checkliste zum Thema Container nach Australien erstellt. Diese bekommst du von uns völlig kostenlos. Du kannst sie hier direkt als PDF herunterladen: Große Australien-Blogger Checkliste „Container“ (PDF)

Bild: CC0 Public Domain

Werbe-Hinweis: In diesem Artikel befinden sich Affiliate-Links. Klickst du auf solche Links und bestellst/buchst bei dem jeweiligen externen Verkäufer/Anbieter ein Produkt, dann erhalten wir hierfür ein Werbeentgelt/Provision. Für dich entsteht kein Nachteil oder Mehrkosten und wir verwenden auch grundsätzlich keine Werbelinks zu Partnern, deren Leistungen wir selbst für nicht gut empfinden. Diese Links dienen der finanziellen Unterstützung unseres Blogs, den wir dir als Leser gebührenfrei zur Verfügung stellen.

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

Noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
  Beim Absenden des Kommentars werden die von dir eingegebenen Daten an australien-blogger.de gesendet und gespeichert. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch Klick auf den Button “Absenden”, erklärst du dich damit einverstanden.
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien Werbebanner Inlandsflüge-billiger.de

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...

Kostenlose Checklisten

Australien-Blogger hat für dich kostenlose Checklisten erstellt, die du bestimmt gut gebrauchen kannst. Du kannst sie ganz einfach als PDF herunterladen:

Fernflüge nach Australien - Preisvergleich-Banner

Mehr auf unserer Australien-Wetter Übersicht

  • BEISSNER - Mein Sohn lebt in Camberra und bleibt 7 Jahre wenn nach Deutschland kommt muss er eine ...
  • admin - Hi Ben! Wie die Sachen genau zu verpacken sind, hängt auch vom Gegenstand selbst ab. Die Kollegen von der Container ...
  • Ben - Hallo, Wie Wasser oder Luftdicht wurden die Sachen den verpackt und was er im Endeffekt nötig? Danke Ben
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung