Das Banken ABC für Australien

Komplett überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht, am 10.07.2016

ANZ ATMs - GeldautomatenAls ich das erste Mal als Backpacker nach Australien kam und dort mein erstes Bankkonto eroeffnete, waren mir so einige Dinge unklar. Wie komme ich an einen Kontoauszug? Wie hebe ich Geld ab? Wieviel kostet eine Ueberweisung? Gibt es Kontofuehrungsgebuehren?

Mit diesem kleinen Beitrag moechte ich versuchen, das Banken-Kauderwelsch etwas zu durchleuchten, damit du von Anfang an die richtige Entscheidung treffen kannst und nicht durch komplizierte Begriffe verunsichert wirst.

Banken in Australien

In Australien gibt es neben ein paar kleineren regionalen Banken vor allem diese Finanzinstitute, von denen du an jeder Ecke einen Geldautomaten findest:

Kontotyp

Egal, ob du ein Backpacker oder ein Student bist, oder durch ein Business-Visa nach Australien gehst, du wirst wahrscheinlich ein Girokonto bei einer dieser Banken benoetigen, damit dein Arbeitgeber dein Gehalt ueberweisen kann. Der Begriff Girokonto gibt es in Australien natuerlich nicht. Ein „normales Konto“ heisst bei den verschiedenen Banken unterschiedlich. Bei ANZ nennt man es „ANZ Access„, bei NAB „Classic Banking“ usw. Moechtest du ein solches Girokonto eroeffnen, solltest du nach einem „normal everyday bank account“ fragen. Der Berater weiss dann, was damit gemeint ist.

Welche Bank du waehlen solltest, kann ich dir pauschal nicht sagen, Du solltest die verschiedenen Angebote vergleichen. Wenn du ein kostenloses Konto findest, achte darauf, was das Geldabheben am Automaten und Ueberweisen von Geld etc. kostet.

Bei den meisten Konten ist das Abheben von Bargeld an Geldautomaten der eigenen Bank kostenlos. Dafuer zahlst du eine Gebuehr von bis zu $5 fuer eine Auszahlung an einem fremden Automaten. Es lohnt sich also etwas laenger nach einem Geldautomaten deiner Bank in der Umgebung zu suchen. (Uebrigens, ein Geldautomat wird im Englischen als ATM – Automatic Teller Machine bezeichnet)

Beantragung

Australische Bankkonten können erst nach Ankunft vor Ort in Australien eröffnet werden. Das heißt Du solltest möglichst schnell nach deiner Landung in Australien in die Bankfiliale gehen um nicht noch länger auf die Eröffnung und Einsatzfähigkeit deines Kontos warten zu müssen. Der Vorgang kann durchaus 10-14 Tage in Anspruch nehmen. Daher rechne bitte damit, dass Du das Konto nicht sofort nutzen kannst.

Tipp: Es gibt seit kurzem ein Angebot der Westpac Bank, dass man sein australisches Bankkonto auch bereits schon von Deutschland aus bequem online eröffnen kann. Dann wird von der Bank bereits alles in die Wege geleitet und es geht vor Ort deutlich schneller. Man muss dann nur noch 1x persönlich in einer Westpac Filiale vorbeischauen, um die Karte gegen Unterschrift abzuholen. Die online Beantragung kannst Du hier vornehmen: Westpac Konto von zu Hause aus eröffnen. Falls Du dich vorher noch genauer über diese Möglichkeit informieren willst, dann lies unseren Blogpost „australisches Bankkonto eröffnen“ darin berichten wir nämlich ausführlich über dieses Thema.

EC-Karte

Du wirst beim Eroeffnen des Kontos nach einer Adresse gefragt. Da die Herstellung der Karte ein bis zwei Wochen dauert, musst du unter dieser Adresse laenger wohnen oder erreichbar sein (gilt besonders fuer Backpacker). An diese Adresse wird in der Regel auch jedes Quartal ein ausfuehrlicher Kontoauszug mit Auflistung aller Transaktionen geschickt. Tipp: Wie gerade schon unter dem Punkt „Beantragung“ erwähnt kann man die Zeit aber etwas verkürzen, wenn man das australische Bankkonto bereits von Deutschland aus beantragt.

Diese EC-Karte wird von Bank zu Bank ebenfalls unterschiedlich genannt. Bei ANZ heisst sie z.B. access card. Wenn du allerdings von einer „bank card“ oder „debit card“ sprichst, wird dich jeder verstehen.

Bargeld am Geldautomaten abheben

Mit dieser Karte und deiner PIN Nummer kannst du dann an Geldautomaten Bargeld abheben. Nachdem du die Karte eingefuehrt und deine PIN eingegeben hast, wirst du gefragt, welchen Betrag du abheben moechtest. Danach kommt eine Frage, die die meisten Deutschen verwirrt: „von welchem Konto moechten Sie Geld abheben?“ a) Cheque b) Savings c) Credit

Wieso man dies heute noch gefragt wird, kann ich leider auch nicht genau erklaeren (ich glaube das hat einen historischen Hintergrund). Jedenfalls ist ein normaler bank account immer ein „savings“ Account, d.h. waehle hier immer den Punkt „savings„.

Manche Leute haben auf einer Karte anscheinend mehrere Accounts wie zum Beispiel auch einen „credit account„, der wie eine Kreditkarte funktioniert. Dies sollte dich aber nicht weiter interessieren.

Nachdem du „savings“ gewaehlt hast, wirst du gefragt ob du ein „account statement“ drucken moechtest. Das ist das australische Aequivalent zum Kontoauszug. Waehlst du hier „Ja“ aus, kommt nach dem Geld ein kleiner Zettel mit deinem aktuellen Kontostand aus dem Geldautomaten. Falls du kein Online-Banking hast, ist dies der einzige „schnelle“ Weg an deinen Kontostand zu gelangen.

Alle Banken bieten jedoch heute auch (meist kostenlos) eine Aktivierung des Kontos als „online account“ an. Dies solltest du auf jeden Fall tun, denn es erlaubt dir nicht nur online den letzten Stand des Kontos einzusehen, sondern du kannst auch Geld ueberweisen und Details zu deinem Konto abfragen – normales Homebanking eben.

Tipp: Du kannst aber auch mit einer deutschen Kreditkarte völlig gebührenfrei Geld an australischen Geldautomaten abheben. Es gibt eine deutsche Bank, die das sogar kostenlos anbietet. Mehr dazu erfährst Du in unserem Artikel „kostenlos in Australien Geld abheben„.

Hier einige Begriffe, die dir beim Zahlen/Ueberweisen oefter begegnen werden:

Begriffe rund ums Banking

Direct Deposit
…bedeutet Einzahlung in deinen Account. Moechtest du Bargeld auf dein Konto einzahlen, kannst du dies in einer branch (Filiale) der Bank. Am Schalter sagst du dann einfach „I’d like to deposit $x into my account“ und gibst der Person das Bargeld und deine Bankkarte.

Withdraw (Withdrawal)
…bedeutet „Geld abheben“. Bei manchen Automaten musst du zuerst  „withdrawal“ auswaehlen, bevor du Geld abheben kannst. Auch wenn du am Schalter Geld in Bar abheben moechtest, fragst du „can I please withdraw $x from this account„. Du brauchst auch hier nochmal deine bank card und musst deine PIN eingeben.

EFTPOS
…ist kurz fuer Electronic Funds Transfer at Point of Sale. Wenn ein Geschaeft oder Restaurant EFTPOS unterstuetzt (und das tun die meisten) kannst du kostenlos mit deiner Bankkarte zahlen. (wie EC-Karte in Deutschland). Bei groesseren Geschaeften kannst du zusaetzlich Bargeld abheben (oft wird man auch beim Zahlen gefragt „any cash out?„). D.h. wenn du etwas fuer z.B. $20 kaufst und haettest gerne $30 cash out, wird dein Konto mit insgesamt $50 belastet und du bekommst $30 in Bar. Das spart dir den Gang zum Geldautomaten.

Bist du ein Backpacker oder Student, so solltest du vor Verlassen von Australien dein Konto schliessen, denn sonst stauen sich die Kontogebuehren an und falls du mal wieder fuer eine laengere Zeit nach Austrlaien zurueckkommen solltest, gibt es Stress mit der Bank. 😉

Sind weitere Dinge unklar? Stelle deine Fragen in einem Kommentar und ich versuche sie zu beantworten!

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

Gregor schrieb am 26.03.2009:

Mal eben was zu der cash-out sache:
mir hat das mal jemand so erklärt, dass es dadurch entstand, dass abheben am ATM eben Gebühren kostet und cash-out eben nicht.

für den sparfüchse wie mich, kann man das kostenfreie konto wählen und immer nach dem Einkaufen gleich noch Geld abheben.

Mittlerweile kann man bei rewe ja auch cash-outen :-) da war ich ganz geschockt und wurde an meine tolle Zeit in Australien erinnert.

Ruben schrieb am 01.06.2009:

Hab auch die ein oder andere Frage,
Wenn ich bei der ANZ ein Konto hab und keine Gebühren für Transaktionen anfallen, kann ich dann auch bei einer anderen bank (automaten) kostenlos Geld abheben (kenn mich da allgemein nicht so aus ).

Ich hab mal gelesen das ich zwei Nummern zum erstellen eines Bankkontos benötige. Ist das richtig (was brauch ich überhaupt um ein Bankkonto zu eröffnen).

Gruss Ruben

K. Brach schrieb am 01.06.2009:

@Ruben:
Nein, die kostenlosen Transaktionen gelten in der Regel nur fuer die eigenen Bankautomaten.

Um ein Konto zu eroeffnen brauchst du in der Regel eine Foto-ID (Passport) und Adressnachweis. Wie du das als Backpacker machst, weiss ich leider nicht mehr (zu lange her)

LG
Kai

Ruben schrieb am 13.06.2009:

Hey
ich bin grad dran mir ne auslandskrankenversicherung auszusuchen.
Weisst du noch welche du damals hattest, oder welche empfehlenswert ist.
Hab gehört ‚Hanse Merkur‘ oder ‚ADAC‘ sind nicht schlecht?
gruss ruben

anonym schrieb am 10.09.2009:

hey ruben, wenn das noch aktuell ist: ich bin grad bei der hansemerkur, da sieht der leistungskatalog ganz ordentlich aus. adac wird auch immer wieder empfohlen – hier lohnt es sich übrigens meistens, für ein jahr beizutreten, weil man als mitglied weniger versicherungsgebühr zahlt. und man hat schnell mehr gespart als man für den mitgliedsbeitrag gezahlt hat 😉

ansonsten gibts bei jeder sparkasse eine kreditkarte für schüler und studenten („X-Tension“), wenn man mit der seine reise bezahlt, hat man *automatisch* eine kkv dabei!! erkundige dich aber vorher besser nochmal nach den speziellen konditionen/leistungen etc.

Gabi Kretz schrieb am 04.12.2009:

Hallo Herr Bach! Ich habe mich damals sehr wohl gefühlt in australien.Aber ich hatte kein Arbeits visum bekommen.Von meiner Firma aus hätten Sie mich Für 3jahre fei gestellt.Auch hatte ich mich um eine Arbeit beworben.Bei Atlas-Elektronik,hätte auch gleich anfangen können.Leider war ich schon zu alt 45jahre.Um ein Studenten – Visa zu bekommen.Ich wollte die Sprache besser lernen.Das Land hatte mich sehr fasiniert.

Colette Gatkowsky schrieb am 11.03.2010:

Ich habe jetzt ein Commonwealth-account und wuerde gerne von meinem deutschen Konto auf dieses neue australische Konto Geld ueberweisen. Wie funktioniert das?
Die BSB-number funktioniert jedenfalls nicht als deutsche Bankleitzahl…was gibt man als solches bei der gesuchten Bankleitzahl ein?

K. Brach schrieb am 11.03.2010:

@Colette: du musst bei deiner Bank ein Formular fuer eine Auslandsueberweisung einholen und dort die Infos alle Ausfuellen. Du brauchst dazu auch die Anschrift deiner Bankfiliale in Australien.

Liane Lausch schrieb am 24.01.2011:

lieber Kai,

ist es möglich eine grösse summe als scheck aus germany mitzubringen um dann in OZ ein konto zu eröffnen oder ist es besser geld zu überweisen? wir kommen als touristen für 1 Jahr , sind rentner. beim letzten urlaub war die überweisung sehr teuer, über 50 euro.
danke auch für die informatieven beiträge

mfg liane

K. Brach schrieb am 24.01.2011:

@liane: ich bin mir da nicht sicher, aber ich nehme mal an, dass das im Endeffekt nicht viel guenstiger ist, denn ein Check aus dem Ausland muss ja auch irgendwie verbucht werden.

Je nach Betrag waere es guenstiger das Geld in Australien mit der deutschen EC Karte am Automaten abzuheben (bis ca $800 auf ein Mal/pro Tag).

Bei meiner Bank-Kombi (Sparkasse und ANZ) kostet mich eine Ueberweisung cirka $20, also das geht auch noch.

Eric schrieb am 19.03.2011:

Ein Hinweis zur Wartezeit auf die Bankkarte:
St.George stellt die Karte SOFORT in der Filiale aus. Sehr praktisch. Ausserdem kann man alle ATMs der Muttergesellschaft Westpac nutzen.

Babel schrieb am 09.04.2011:

hi Eric,

das klingt sehr gut mit der St. George. Wo warst du denn in ner Filiale? Ich bin gerade in Perth, allerdings nurnoch bis zum 18.04 und denke könnte zu knapp werden mit Karte zuschicken lassen…

Kim

Sonja schrieb am 21.04.2011:

Hey Kai,
wenn ich nach Australien einreise als Work&Traveller muss ich ja eine bestimmte Geldsumme aufweisen. Muss diese dann auf einem australischen Konto sein oder zB auf einem comdirekt-konto von Deutschland aus. Brauche ich beides oder reicht ein Konto? Oder sollte ich erstmal ein Konto bei comdirekt eröffnen und dann in Australien das Geld auf ein australisches Konto transferieren?
Ich hoffe man versteht noch was ich meine.
danke schonmal,
liebe Grüße Sonja

Babel schrieb am 28.04.2011:

nur als Hinweis, das mit der St Georg Bank stimmt. Man bekommt die Karte sofort in der Filiale (ich war in Perth). Außerdem hat die Dame mir direkt alles auf „online“ eingerichtet so dass ich keinerlei Post zugeschickt bekomme.

Grüße
Kim

M schrieb am 04.08.2011:

Wenn St Georg Bank eine Tochter von Westpac ist bekommt man dann vllt auch bei Westpac gleich seine Karte?

Isori schrieb am 12.09.2011:

Hi,
ich hab mein westpac-Konto nicht geschlossen bevor ich nach Deutschland zurück gekommen bin. Wie kann ich das von Deutschland aus tun? Brief schreiben? Ich würde mich sehr freuen wenn jemand einen Tipp hätte….

LG

Elke schrieb am 18.10.2011:

Hi Isori,
Ich hatte drei Bankkonten in Australien, zwei habe ich direkt geschlossen bei Ausreise, eins habe ich noch behalten, denn im nächsten Frühjahr geht es wieder nach OZ. Das Konto ist kostenfrei, somit also kein Problem.
Ich hatte gefragt, wie eine Kontoschließung möglich ist, falls erforderlich und man sagte mir: schriftlich von Deutschland aus incl. Bankcard im Umschlag (ich würde es versichert schicken). Außerdem kann man – Online-Banking vorausgesetzt – sehr gut eine Information direkt an den Betreuer schicken und die Kontoschließung vorankündigen.
Hoffe, hat geholfen…
LG

Tanja schrieb am 24.10.2011:

Gibt es in Australien auch so etwas, wie „Direktbanken“?

Hier in Deutschland bin ich bei der ING*DiBa, die in ALLEN Leistungen (u.a. Geldabhebung bei ALLEN Banken WELTWEIT kostenlos, keine Kontofuehrungs- oder Ueberweisungsgebuehren im Inland, kostenlose EC- / VISA-Card, Telefon Hotline „24/7“, etc.) einfach unschlagbar ist. Waere schoen, so etwas auch in Australien zu haben, wenn ich dort 2 Jahre studiere…

Elke schrieb am 24.10.2011:

Hi Tanja,
Ich bin in Deutschland auch Kunde einer Direktbank und weiß die Vorzüge zu genießen :-)
In Australien hatte ich ein Konto bei der Commonwealth Bank mit Mastercard + Netsaver. Ich hatte alle Leistungen freikostenfrei, musste nur beim Geldabheben mich auf die ATM dieser Bank beschränken – ist aber kein Problem, denn die sind an jeder Ecke zu finden. Das Online-Banking ist unkompliziert und sicher.
Wenn Du das Konto beantragst, weise auf Dein Studentenvisa hin und lege Deine Studentcard vor, gib auch die TAX-Nr. an (dann zahlst Du nicht einen Cent an Steuern auf Deine Zinserträge).
Ich hatte in den fast drei Jahren in Australien keinen Unterschied zwischen meiner dt.Comdirect und der Commonwealth Bank gespürt, abgesehen von den ATM.

Tanja schrieb am 24.10.2011:

@Elke
GANZ lieben Dank! Das war echt hilfreich!
Beste Gruesse!

mela schrieb am 24.11.2014:

Hey mal eine Frage,
Ich verlass demnächst Australien. ….muss ich dann mein australisches Konto auflösen oder passiert das nach einiger Zeit quasi von selbst?

admin schrieb am 31.07.2015:

Hey Mela, von alleine löst sich das Konto in der Regel nicht auf. Du musst dein Konto daher kurz per Brief oder sonstiger Mitteilung an die Bank kündigen.

Da dein Konto wahrscheinlich pro Monate ein paar Dollar Gebühr kostet, braucht sich dein Guthaben mit der Zeit auf. Sobald dein Konto kein Guthaben mehr aufweist, wird es von der Bank auch oft geschlossen, da keine Gebühren mehr abgebucht werden können.

Trotzdem: um dein restliches Guthaben nicht zu verschenken und um auf Nummer sicher zu gehen, einfach eine kurze Mitteilung an die Bank schicken.

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
Inlandsflüge-billiger.de Kreuzfahrten Preisvergleich - Cruisehero.de Lingoking-Banner
  • admin - Eigtl. ist Australien-Blogger ja keine Jobbörse ;) aber wer weiß vlt. liest ja ein interessierter Restaurant-Besitzer deinen Beitrag und meldet ...
  • Uwe - Ich würde mich gerne mal informieren Bin Koch seit über 30 Jahren für die traditionelle deutsche Küche Speziell für schmorren ...
  • paul kerschke - Hallo, ich würde gerne in einem deutschsprachigem Rundfunk-oder Fernsehen einen Aufruf starten. Mein größter Wunsch wäre es,das Land kennen zu lernen,indem ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung