Auswandern mit IT-Beruf

24.04.2017 Autor: - in Auswandern - keine Kommentare

Laptop von IT Experte
Der IT-Bereich ist der weltweit am schnellsten wachsende Wirtschafts-Sektor und bringt eine globale Nachfrage an qualifizierten Fachkräften. Australien bildet hier keine Ausnahme und kann einen stetigen Anstieg an IT Jobs vorweisen. Insbesondere in den Metropolen an der australischen Ostküste, d.h. Sydney, Melbourne und Brisbane, besteht eine große Nachfrage an qualifizierten Fachkräften aus dem IT-Bereich.

Wie in diesem Sektor üblich, werden auch in Australien Jobs und Aufgaben im IT-Bereich oftmals von Unternehmen ausgelagert. In der Praxis zeigt sich, dass Jobs mitunter bloß auf Projekt Basis vergeben werden. Für Einwanderungswillige bedeutet dies, sich besser nicht auf ein Arbeitgebersponsorship zu verlassen, sondern eine Einwanderung als Fachkraft über Punktetest in Betracht zu ziehen, um einen Daueraufenthaltstitel zu bekommen.

Insgesamt gibt es mehr als 20 verschiedene IT-Berufe auf den diversen Berufslisten der australischen Einwanderungsbehörde und der einzelnen Bundesstaaten, über welche eine Einwanderung möglich ist. Die gefragtesten IT-Berufe sind Netzwerk und System Analytiker, sowie Programmierer und Software Ingenieur.

Grundsätzlich besteht das Visa-Verfahren aus drei Schritten.

  1. Ein Qualifikationsanerkennungsverfahren – „Skills Assessment“, bei welchem das Qualifikationsniveau geprüft und festgestellt wird;
  2. „Interessensbekundung“ des Antragstellers (sog. „Expression of Interesst – EOI“) in der Online-Datenbank der australischen Einwanderungsbehörde –„SkillSelect“. Hierbei muss ein Punktetest bestanden werden und in weiterer Folge werden die Antragsteller mit der höchsten Punkteanzahl aus dieser Datenbank ausgewählt und zur Visumsantragstellung eingeladen;
  3. Visumsantrag

Um den Industriegegebenheiten gerecht zu werden ist das Skills Assessment für IT-Berufe sehr flexibel gestaltet, was ein riesen Vorteil ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Berufsgruppen gibt es bei IT-Berufen die Möglichkeit mit verschiedenen Kombinationen aus Arbeitserfahrung und formellen Qualifikationen ein Skills Assessment erfolgreich durchlaufen zu können. Generell gilt folgendes:

  • Bei einer relevanten Ausbildung auf Bachelorlevel müssen 2 bis 4 Jahre Berufserfahrung nachgewiesen werden;
  • bei einer Ausbildung auf Diplomalevel müssen 5 bis 6 Jahre Berufserfahrung nachgewiesen werden; und
  • ohne relevante Qualifikation müssen 6 bis 8 Jahre Berufserfahrung nachgewiesen werden.

Die notwendige Berufserfahrung muss in einem professionellen Setting geleistet worden sein und einen Mindestumfang von 20 Stunden umfasst haben. Basierend auf der Ausbildung und der geleisteten Berufserfahrung wird ein Datum berechnet – das sogenannte „Skill Level Requirement Met Date“ –, ab welchem der Antragsteller als qualifiziert nach australischem Standard gilt. Zusammenfassend gilt, je höher das Ausbildungsniveau des Antragstellers und je einschlägiger die Ausbildung, desto weniger Arbeitserfahrung muss nachgewiesen werden.

Um ein Visa-Verfahren erfolgreich planen zu können ist es absolut essentiell genau abschätzen zu können, wie viele Jahre an Berufserfahrung für ein erfolgreiches Skills Assessment benötigt werden und auf welchem Niveau die Ausbildung in Australien anerkannt wird. Die Berufserfahrung kann für den Punktetest erst ab dem „Skill Level Requirement Met Date“ verwendet werden.

Ein Beispiel: Ein Antragsteller hat in Deutschland ein einschlägiges Studium auf Bachelorniveau mit Juni 2012 abgeschlossen und arbeitet bereits seit Juli 2011 in dem Beruf. Hier würde das „Skill Level Requirement Met Date“ mit Juli 2013 bestimmt werden und der Antragsteller könnte nur Punkte für Berufserfahrung nach Juli 2013 geltend machen.

Um das jährlich zu vergebende Kontingent an Visa-Plätzen für IT-Fachkräfte besteht ein hoher Wettbewerb unter Einwanderern. Deshalb ist es oftmals nicht ausreichend bloß die gesetzlichen Mindestvoraussetzungen zu erfüllen um eine Einladung zur Visumsantragstellung zu erhalten. Einwanderer sollten daher speziell bei dieser Berufsgruppe darauf achten, alle Möglichkeiten auszuschöpfen um so gut wie möglich bei dem Punktetest abzuschneiden.

Dieser Artikel wurde von Australien-Blogger und Auswanderungs-Experten Johannes Kunz verfasst (Mag. iur (Law), University of Vienna; GCImmLaw, Griffith University ).

Auf Australien-Blogger.de findest Du übrigens noch über 30 weitere spannende und informative Artikel, in der Kategorie: „Auswandern nach Australien“.

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

Noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
Inlandsflüge-billiger.de Kreuzfahrten Preisvergleich - Cruisehero.de Lingoking-Banner
  • admin - Eigtl. ist Australien-Blogger ja keine Jobbörse ;) aber wer weiß vlt. liest ja ein interessierter Restaurant-Besitzer deinen Beitrag und meldet ...
  • Uwe - Ich würde mich gerne mal informieren Bin Koch seit über 30 Jahren für die traditionelle deutsche Küche Speziell für schmorren ...
  • paul kerschke - Hallo, ich würde gerne in einem deutschsprachigem Rundfunk-oder Fernsehen einen Aufruf starten. Mein größter Wunsch wäre es,das Land kennen zu lernen,indem ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung