Auswandern nach Australien – Voraussetzungen fuer Permanent Residence (Teil II)

29.12.2008 - in Auswandern, Top, Websites - 15 Kommentare

Dies ist der 2. Teil des Artikels zum Thema Auswandern nach Australien. Hier geht’s zum 1. Teil von Auswandern nach Australien – Voraussetzungen fuer Permanent Residence

Punktekriterien

Wenn Du nun die Mindestvoraussetzungen erfüllst, kannst Du anhand der sogenannten Punktekriterien ermitteln, wie viele Punkte Du für Deine Qualifikationen erhältst. In Abhängigkeit von den erreichten Punkten kommen dann, sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind, folgende Dauervisa in Frage:

  • Skilled Independent, subclass 175 (120 Punkte), ein
  • Skilled-Regional Sponsored, subclass 475 (100 Punkte), oder auch ein
  • Skilled Australian Sponsored, ,subclass 176 (100 Punkte)

Punkte werden vergeben für:

  • Alter maximal 30 Punkte
  • Beruf maximal 60 Punkte (15 Extrapunkte über MODL gibt es seit 8. Februar 2010 nicht mehr)
  • Englischkenntnisse 15 oder 25 Punkte (bei 7/9 im IELTS-Test)
  • Arbeitserfahrung maximal 10 Punkte
  • Bonuspunkte 5 Punkte
  • Beruf des Partners 5 Punkte
  • Gesuchter Beruf auf der MODL – diese Liste gibt es seit 8. Februar 2010 nicht mehr!
  • Sponsorship 10 oder 25 Punkte

Neben der MODL, auf der die jeweils australienweit besonders gesuchten Berufe aufgeführt sind, trat am 17. Dezember 2008 die CSL, also die Critical Skills List, in Kraft. Auf dieser Liste stehen all diejenigen Berufe der MODL, für welche die australische Regierung künftig eine verkürzte Bearbeitungszeit in Aussicht stellt.

Vorteile des Dauervisums

  • Mit dem Dauervisum (zumindest mit dem Skilled independent), bist Du mit Deiner Familie vom Zeitpunkt der Ankunft in Australien an krankenversichert (Medicare)
  • Du hast freie Arbeitsplatzwahl, bist aber nicht verpflichtet zu arbeiten
  • Der Schulbesuch von Kindern ist kostenfrei
  • Dauerresidenz ist nicht an Auflagen gebunden. Sonderfall: Skilled Regional Sponsored und Skilled Australian Sponsered

Nachteile des Dauervisums

  • Lange Bearbeitungszeit, etwa ein Jahr, damit verbunden relativ hohe Kosten
  • Englischtest unbedingt erforderlich und unumgänglich

Das Skills Assessment

Der erste formale Schritt zur Erlangung des berufsbezogenen Dauervisums ist die Beantragung der Berufsanerkennung.

Dazu muß zunächst die berufsanerkennende Stelle bestimmt werden.

Die SOL führt alle in Australien für die nicht durch einen Arbeitgeber unterstützten anerkannten Berufe auf, beschreibt diese und die Voraussetzungen und gibt auch Auskunft über die Punktzahl, die Du für Deinen Beruf bekommst. Es lohnt sich mitunter, auch bei artverwandten Berufen nachzuschauen, da es hier mitunter mehr Punkte gibt. Die Australian Recognition Information (ASRI) gibt Dir nochmals die Punkte an, aber auch die „Skills Assessing Authority”, also die berufsanerkennende Behörde, die für Dich dann zuständig ist. Auch werden die Berufsbilder detaillierter beschrieben als in der SOL.

Die berufsanerkennende Behörde, z.B. TRA für alle Handwerker, gibt auf ihrer jeweiligen Homepage Auskunft über die zu erfüllenden Formalien.

Die Beantragung einer Berufsanerkennung dauert i. d. R. sechs bis acht Wochen.

Verdienstmöglichkeiten und Besteuerung

Eine generische Information zu australischen Gehältern findest Du hier: Informationen zu australischen Gehältern.
Zum Thema Steuern findest Du die entsprechenden Angaben auf den Internetseiten des australischen Finanzamtes.

Arbeitsmarkt

Die weltweite Rezession wird auch vor den Toren Australiens nicht Halt machen. Auch wird sich die Einwanderungspolitik der australischen Regierung wie immer auch schon in der Vergangenheit aktuellen Gegebenheiten anpassen. Dennoch ist Australien aufgrund seines großen Reichtums an Bodenschätzen ein Wachstumsmarkt mit Fachkräftemangel. Auch hier wird, wie überall auf der Welt, die Rezession die schlecht ausgebildeten und immobilen Arbeitskräfte nachhaltiger treffen als junge, gut ausgebildete und flexible Arbeitskräfte. Und das bist Du ja als potentieller PR-Antragsteller. Auch können wir davon ausgehen, daß die australische Regierung ihr Einwanderungsprogramm den Bedürfnissen ihres Landes anpassen wird. Das heißt, wer Chancen auf ein Dauervisum hat, wird in Australien nach wie vor beruflich sein Auskommen haben.

[ad]

Dokumentation

Für die Berufsanerkennung müssen alle relevanten Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse eingereicht werden, die zum Nachweis der Kenntnisse in dem Beruf erforderlich sind, auf dessen Grundlage das Dauervisum beantragt werden soll. Zeugnisse allgemeinbildender Schulen müssen nicht mit eingereicht werden.

Bei Ingenieuren und IT-Experten muß zudem ein „Compentency Demonstration Report” eingereicht werden. Auch hier geben die jeweiligen Homepages der berufsanerkennenden Stellen detailliert Auskunft.

Aufwendig ist die Dokumentation für den Nachweis der Selbständigkeit und für eheähnliche Gemeinschaften. Eheähnliche Gemeinschaften werden im allgemeinen anerkannt, wenn der Nachweis eines gemeinsamen Hausstands und/oder eines Zusammenlebens über mindestens 12 Monate erbracht werden kann.

Alle Dokumente müssen, soweit Du sie selbst verfassen mußt, in englischer Sprache eingereicht werden. Alle Zeugnisse und Nachweise in deutscher Sprache müssen von einem entsprechend qualifizierten Übersetzer übersetzt sein. Auch hier sind die Anforderungen der jeweiligen Behörde unterschiedlich und reichen von „official translator” über „sworn translator” bis zu „NAATI accredited translator”.

Übersetzungen und Beglaubigungen

Ähnlich vielfältig sind die Anforderungen der Behörden an die Art der Beglaubigung. Während z.B. TRA zufrieden ist, einen deutschen Beglaubigungsstempel auf dem deutschen Dokument vorzufinden und auf eine Übersetzung desselben verzichtet, besteht z.B. ANMC auf den englischen vorgegebenen Wortlaut (das kannst Du z.B. in Deutschland, wo es außer teuer bei einigen Notaren oder beim australischen Konsulat schwierig ist, eine englischsprachige Beglaubigung zu erhalten, erreichen, indem Du den deutschsprachigen Beglaubigungsstempel mit übersetzen läßt.)

Der Visumsantrag

Liegt die Berufsanerkennung vor, so folgt nun der eigentliche berufsbezogene Visumsantrag. Diesen müssen Antragsteller außerhalb Australiens immer beim DIAC (Department of Immigration and Citizenship) bei deren Unterstelle in Adelaide stellen.

Die Bearbeitungszeit liegt hier derzeit bei etwa zwölf Monaten. Die Bearbeitungszeit kann durch Nachfragen nicht verkürzt werden! Geduld ist also angesagt.

Die in diesem Artikel gemachten Angaben wurden am 13.  Februar 2010  überarbeitet [seit 8. Februar 2010  gibt es die MODL nicht mehr, alle anderen Angaben sind bis zum Inkrafttreten weiterer Änderungen gültig]. Gesetze, Bestimmungen und Bediungen zum Thema Auswandern nach Australien aendern sich haeufig! Trete mit Giselher in Kontakt, wenn auch du nach Australien auswandern moechtest!

Themenverwandte Artikel

Kommentare

Jürgen und Brigitte schrieb am 27.02.2009:

Alles nicht so leicht dieses Auswandern ,trotzdem werden wir beide (beide 48Jahre jung) es versuchen .Wir habe beide eine gute Ausbildung und ich habe schon einmal 3 Jahre in Canada gearbeitet.Das einzigste was uns wirklich Sorgen macht ist unser kleiner Hund ,der unbedingt mit muß.Wie läuft so etwas ab ??Es ist ein kleiner Zwergpinscher. Danke

K. Brach schrieb am 02.03.2009:

Hallo ihr 2,
die Einfuhr von Haustieren ist in der Tat extrem schwierig und muehsam. Bitte spreche darueber mit eurem Auswanderungsberater/Anwalt, denn nur der kann euch 100% sichere Auskunft geben.
LG
Kai

Steven Tomforde schrieb am 02.03.2009:

hallo,arbeite momentan an meinem skilled visa!
habe schon alle dokumente übersetzen lassen.mir fehlt nur noch sowas wie ein cover letter/anschreiben als painter/decorater!kann mir jemand sagen wie dies auszusehen hat!
wäre lieb………..
steven

JULIANE schrieb am 18.05.2009:

Hallo,

ich bin 24 Jahre und bin seit über einem Jahr in Australien. Ich bin mit einem Work and Holiday Visa gekommen und habe durch fruipicking ein zweites ergattern koennen. Meine Ausreise wäre nächstes Jahr im März. Ich möchte unbedingt hier bleiben. Ich arbeite in einem Restaurant, dieses kann mir aber leider kein Sponorship geben. Ich bin gelernte Hotelfachfrau und habe 7 Jahre einschlägige Erfahrung. Ich bräuchte dringend Infos ob es eine Chance gibt wie ich hier leben koennte. Danke im vorraus

K. Brach schrieb am 18.05.2009:

Hallo,

es kann hier alleine schon aus rechtlichen Gruenden kein Rat zu individuellen Faellen gegeben werden. Solltet ihr wirklich ernsthaft daran denken nach Australien auszuwandern, kontaktiert bitte Giselher direkt ueber seine Website. (siehe bei “Ueber den Autor”)

LG
Kai

Stefan Schuster schrieb am 06.07.2009:

Es ist wirklich sehr schwierig in Australien Fuß zu fassen wenn man wie ich aus gesundheitlichen Gründen Frührentner bin weil man keinerlei soziale Ansprüche in Australien hat.Ich war über 20 Jahre Roadie und Backliner aber das wird in Australien leider nicht anerkannt.Aber ich denke das ich evtl. in der Erntezeit auf einer Farm arbeiten könnte hoffe ich jedenfalls oder als Helfer in einen der vielen Zoos die da unten sind.Vielleicht hat man die Möglichkeit im Australia Zoo in Queensland zu arbeiten.

K. Brach schrieb am 06.07.2009:

@Stefan Schuster: ich wuerde jedem Einwanderungsbeamten davon abraten, dich ins Land zu lassen, bevor du nicht deine Schulden in Deutschland gezahlt hast. Ich habe dir kuerzlich eine formelle Mahnung geschickt, dass du fuer deine Bestellung auf AUSMAG.de noch nicht gezahlt hast. Leute wie dich braucht hier keiner in Australien und du wirst es auch in diesem Land zu nichts bringen. Also brauchst du dir da keine grosse Hoffnungen zu machen…

Niki schrieb am 05.02.2010:

Hallo kann mir einer von euch vielleicht sagen wie ich an den Antrag ”Skilled-Independent-(Migrant) (Subclass 175)” komme? Kann das Formular nicht finden.

Birte schrieb am 06.02.2010:

Hallo,
vor fast 3 Jahren bin ich mit einem Working Visa, Subclass 457, nach Australien ausgewandert. Mein Arbeitgeber hat mich jetzt auch wieder für Permanent Residency gesponsort, dieser Antrag ist genehmigt und bei meinem handelt es sich hoffentlich auch nur noch um einige Tage. Das Gesetz scheint sich jedoch dahin gehend geändert zu haben daß ich mit der Permanent Residency nicht mehr “frei” bin sondern noch einmal 3 Jahre an meinen Sponsor gebunden bin. Gibt es einen Weg das abzuküren? Und wie wird das überprüft? Ich habe vor später Citizenship zu beantragen, würde aber gerne vorher (so schnell wie möglich) den Arbeitgeber wechseln

Down-Under schrieb am 14.10.2010:

G’day mates,
ich habe eine Frage:
Gibt es das MODL wirklich nicht mehr?!
Und,wenn ja, warum ist das so?!

Liebe Grüße.! :D

Jennifer schrieb am 21.11.2010:

Hallo Leute,
Ich habe in Deutschland diese Jahr mein Abitur an der FOS abgeschlossen undbin danach gleich mit einem WOrk and Holiday Visa nach Australien gekommen.
Ich hab hier schoneinmal 3 Monate verbracht als ich in der 9ten Klasse einen Schüleraustausch gemacht habe und ich hab mich jetzt entschlossen das ich doch gerne länger hier bleiben möchte.
Studieren würde ich auch sehr gerne aber das ist hier ja schon sehr teuer, hoff ihr könnt mir helfen mal alle möglichkeiten aufzudecken die ich habe.
Und wenn ich dann hier Studiere ob das auch in Deutschland anerkannt wird!?
SO viele FRagen die mich quälen und keine könnte mir bis jetzt wirklich helfen. FAlls ihr eventuell auch nur kleine Tips habt, wäre ich wirklich dankbar.

Jenny

Petra Gruenewald schrieb am 22.06.2011:

@ Birte: Hast Du eine Antwort auf Deine Frage bekommen? Würde mich interessieren.
LG Petra

britta schrieb am 23.06.2011:

@ Birte, wie ist es denn nun ausgegangen bei dir? durftest du wechseln? mein mann und ich beabsichtigen durch das arbeitgeber gesponsorte pemanent resident visa einzuwandern. nun überlegen wir was passiert wenn er wechseln würde aus welchen gründen auch immer (besseres jobangebot, etc….)

Nadine schrieb am 28.08.2011:

Hallo Leute,
war vor ein paar Jahren ca. 6 Monate in Australien, habe dort damals ein Praktikum gemacht und mir das Land etwas angesehen. Mir war von Anfang an klar, dass ich zurück möchte, hatte damals aber nur mein Abi in der Tasche. Jetzt bin ich nächstes Jahr mit meiner Ausbildung fertig und hoffe dann auf ein Skilled Independent Visum.
Meine Frage ist nun ob ich die Ausbildungszeit beim Antrag als Berufserfahrung angeben kann, denn im Prinzip habe ich ja 3 Jahre in dem Beruf gearbeitet.
Die zweite Frage wäre, wenn man mit dem Regional Visa einreist, wie wird entschieden in welche Region man soll bzw. hat man da Einfluss drauf oder nicht? Da habe ich noch nichts zu gefunden.
Hoffe mir kann jemand helfen.
Danke im Voraus!

Uli schrieb am 02.10.2011:

Eine australische Ärztin möchte mich heiraten. (Beruht auf Gegenseitigkeit) Da Sie eine Praxis hat, soll ich hinziehen. Bin 50 und Selbstständiger. Geht das glatt durch?

Kommentar abgeben

Kommentarfunktion ist abgeschaltet!

Themen auf Australien-Blogger

Beiträge suchen

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
  • A - Hey Oliver, danke dir für die Information. Man kommt wohl nicht drum herum, eine Wartezeit einzuhalten(wollten eigentlich keine 12 Monate warten). ...
  • Oliver - Hallo A, Unser Sohn ist 2010 in Melbourne geboren. Wir waren damals mit Austhealth im höchsten Plan versichert und die haben ...
  • A - Hallo, lebe mit meinem Partner in Perth und sind auf seinem 457 Visa hier. Haben beide noch eine KV in Deutschland, ...