Wireless Broadband in Australien: Internet für unterwegs

Die verschiedenen DSL-Tarife und Vertragsmoeglichkeiten habe ich ja schon im Artikel „DSL-Zugang in Australien – Anbieter und Verfuegbarkeit“ ansatzweise erklaert. Da ich viel von unterwegs an meinem MacBook abeite, habe ich mir vor einigen Monaten auch ein 3G USB-Modem zugelegt. Hier eine kurze Einfuehrung in die Internetverbindung fuer unterwegs.

3G USM Modem vom Anbieter ThreeEins vorweg: es bieten zwar fast taeglich mehr und mehr Cafes und Restaurants kostenlosen WIFI-Zugang an, aber meine Erfahrungen damit waren oft nicht sehr positiv: entweder ist das Netz recht holprig, der Zugang ist total lahm, da das Download-Limit erreicht wurde, oder das Cafe, das die beste Atmosphaere zum Arbeiten bietet, hat einfach noch kein Internetzugang. :-(

Wer sich ein 3G USB Modem zulegt, erfaehrt dadurch erstmals uneingeschraenkte Freiheit. Naja fast, denn richtigen 3G Zugang hat man eigentlich nur in den Gebieten in und um die grossen Staedte Australiens.

Was ist ein 3G USB Modem?

Es handelt sich dabei um ein kleines Geraet, das wie ein normaler USB-Stick aussieht. Das Geraet funktioniert aber eigentlich wie ein Handy, nur hat es kein Display. Man muss eine SIM-Card eines Netzanbieters einlegen und kann sich dann mit Hilfe einer Software, die man installieren muss, ins Internet einwaehlen. Dort wo es Netzabdeckung gibt, kann man dann ganz kabellos und flexibel im Internet surfen. Ja, theoretisch auch am Strand. 😉

Die Geschwindigkeit des Internetzugangs ist allerdings noch sehr langsam, auch wenn man 3G als „Highspeed“ bezeichnet – im realen Alltag kann mit einer ISDN-Geschwindigkeit gerechnet werden. Also Youtube nutzen und MP3s herunterladen ist nicht wirklich drin. Fuer’s Email-schreiben und im Netz surfen reicht es aber allemal!

Was genau brauche ich um unterwegs ins Netz zu gehen?

Um mit deinem Laptop von unterwegs ins Netz zu kommen, brauchst du erstmal die Hardware – also das 3G USB Modem. In Australien wird von jedem Mobilfunknetzbetreiber ein solches Modem angeboten. (Links weiter unten). Die Preise fuer die Hardware sind im Schnitt um die A$100 bis A$200.

Danach brauchst du einen Zugang. Ganz aehnlich wie bei einem Handy kannst du hier zwischen einem Vertrag und einer PrePaid-Version waehlen.

Vertraege laufen auch hier meist ueber 24 Monate. Die guenstigsten Vertraege fangen bei den meisten Netzbetreibern bei cirka $A15 im Monat an. Dafuer kannst du dann cirka 1 GB an Daten hoch-/runterladen (kommt auf den Anbieter an). Das klingt zwar nach nicht sehr viel, aber wenn du das Netz hauptsaechlich zum Arbeiten nutzt, dann sollte das reichen.

Die andere Loesung ist ein PrePaid-Account. Hier bist du nicht an einen Vertrag gebunden und kannst einfach dann ein Datenvolumen kaufen, wenn du es brauchst. Ich kaufe mir momentan jeden Monat fuer A$29.- 2 GB an Daten. Dieses Volumen verfaellt nach 30 Tagen, wenn es nicht aufgebraucht ist.

Wo ist das 3G Netz verfuegbar?

Das 3G Modem und die volle Geschwindigkeit von 3G kann man nur in den Staedten und deren Vorstaedten geniessen. Wenn du ein Backpacker bist, und moechtest im Outback surfen, geht das leider nicht. (Bei manchen Anbietern geht das zwar auch, aber dann laeuft das ueber Satelliten und du bezahlst laecherliche Preise wie z.B. 5 Dollar pro Megabyte oder sowas…)

Telstra bietet wie beim Handy die groesste und zuverlaessigste Abdeckung an, ist aber (aehnliche wie die Telekom) mit Abstand der teuerste Anbieter. Fuer die genaue Netzabdeckung solltest du auf der Website des Anbieters nachschauen. Als Beispiel hier die Coverage Map vom Anbieter Three.

Welche Anbieter gibt es, welcher ist zu empfehlen?

Wie gesagt, fast alle Mobilfunkbetreiber in Australien bieten Vertraege und PrePaid-Versionen an. In Australien wird das Ganze unter „wireless broadband“ verkauft, obwohl es eigentlich nicht wirklich „broadband“-Geschwindigkeiten bietet.

Ich selbst habe mir fuer $129 ein Modem beim Anbieter Three gekauft. Und lade meinen Account fast jeden Monat ein Mal mit dem $29 Paket per Kreditkarte online auf. Damit erhalte ich 2 GB an Daten, die ich in 30 Tagen aufbrauchen kann, bin aber nicht an einen Vertrag gebunden. Momentan ist das eines der guenstigsten PrePaid-Angebote, aber es lohnt sich zu vergleichen, denn die Preise werden sich in der Zukunft sicher nach unten veraendern.

Update im Jan 2011: Bin von Three nach Telstra gewechselt. Obwohl die Preise etwas hoeher sind, kann ich jedem das Telstra-Netz empfehlen. Es ist locker doppelt so schnell und wesentlich zuverlaessiger als die anderen Anbieter!

Hier die Links zu den Anbietern:

Es lohnt sich sicherlich nicht fuer jeden, da die Preise pro MB noch sehr hoch sind. Da ich aber selbstaendig bin und die meiste Zeit von zu Hause aus arbeite, bietet mir ein 3G USB Modem die Moeglichkeit meinen Arbeitsplatz kurzerhand in ein Cafe um die Ecke zu verlegen ohne die Einschraenkung zu haben, dass dieses Cafe einen Internetzugang anbietet. 😉

Hoffe, dass diese kleine Einfuehrung ein paar Leuten hilfreich sein kann. Eure Erfahrungen koennt ihr wie immer gerne in den Kommentaren abgeben. :)

    

Themenverwandte Artikel

Kommentare (+)

gregor schrieb am 31.07.2009:

Ich hatte sowas mal 3 Monate in DE getestet und auf zugfahrten das internet genutzt. Das Netz ist in Deutschland schon sehr flächendeckend vorhanden: manchmal nur GPRS und oft auch UMTS, die schnelle variante. Für den Backpacker, der sich viel in Städten aufhält mit Sicherheit eine Möglichkeit.

Lukas schrieb am 31.07.2009:

Ich bin schon ne ganze Weile hier in Australien unterwegs und hab eigentlich sehr gute Erfahrung mit dem 3G/UMTS Netz von Optus gemacht. Ich habe einen Vertrag von exetel und zahle monatlich $37,5 für 5GB Volumen. Der Vertrag ist aber monatlich kündbar!
Exetel nutzt das Netz von Optus, überall wo man mit Optus telefonieren kann, kann man also auch ins Internet. An der Westküste hat man eigentlich in jedem Ort Empfang und hier an der Ostküste nahezu überall. Telstra ist etwas besser, dafür aber auch doppelt so teuer.

Jay schrieb am 31.10.2009:

Sehr schlecht finde ich, das mein jetztiger USB modem die für 3g netz frei geschaltet ist, nicht in Australien geht. Somit muss mann ein neuen gelocktes kaufen.

Heinz schrieb am 16.12.2009:

Ich war sechs Wochen unterwegs mit dem Prepaid Wireless Broadband Pack von Telstra und das war klasse. Die Jungs vom Telstra Shop in Sydney hatten mir die Karte gleich im Laden freigeschaltet – Reisepass erforderlich. Installation auf dem Netbook kein Problem – nach sieben Minuten war ich online. Von Sydney bis Perth hatte ich immer besten Empfang selbst im Nullarbour Roadhouse und auch an anderen abgelegenen Ecken. Zurück in Deutschland funktionierte es ebenfalls einwandfrei über Roaming mit T-Mobile. Das ist allerdings teuer (15,36 $ per MB) – da war das Restguthaben gleich weg. Aber jetzt bietet Telstra ja Roaming Packs an – da kostet das MB nur noch 2,90 $. Das finde ich OK und ich brauche keinen deutschen Stick. Grüsse

K. Brach schrieb am 16.12.2009:

Danke Heinz. Ich kann jedem nur empfehlen sehr vorsichtig mit Roaming zu sein. Sogar $2.90 pro MB sind extrem super teuer. Wer Geld sparen moechte sollte das USB Modem nur in den City-Gebieten und nur in Australien nutzen. 😉

Marcus schrieb am 02.03.2010:

Hallo,

danke für den interessanten Artikel, das hat mir schonmal ein großes Stück weitergeholfen, nur eines ist mir noch nicht so ganz klar: Kann man damit auch telefonieren??
Ich gehe für 4 Wochen nach Australien und würde dabei gerne mein internetfähiges Handy benutzen – und zwar zum Surfen UND zum Telefonieren. Kann ich dazu auch die oben beschriebenen Karten benutzen, oder handelt es sich dabei um reine Datenpakete?
Gibt es Prepaid Karten, die für einen Monat Surf + Fon Flatrate beinhalten?

K. Brach schrieb am 03.03.2010:

@ marcus: nein, mit einem 3G Modem kannst du nur surfen (ist ein USB-Stick). Soweit ich weiss gibt es noch keine Prepaid Angebote die surfen und telefonieren erlauben, aber hey, das aendert sich staendig. Vielleicht gibt’s sowas, wenn du hier bist…

Felix schrieb am 27.01.2011:

Hey,

acuh wenn der Beitrag bzw. deren Kommentare etwas eingestaubt sind, wollte ich fragen wies zur Zeit aussieht?

Ich werde im Sommer ausreisen, um 12 Monate lang Australien zu erkunden :)
Wenn ich in Deutschland unterwegs war, habe ich mein iPhone per USB an meinen Laptop angeschlossen und konnte so mit dem Laptop surfen.
Gibts in Australien auch solche Angebote?
Ideal wär es wie bei simyo: billige SMS- und Telefonkosten (9ct/Minute jeweils) und jeden Monat zubuchbare 1GB-Datenoption.
Günstig nach Deutschland telefonieren brauch ich nicht – dafür gibts die internationalen Telefonkarten und/oder Skype :)

Danke und Liebe Grüße

K. Brach schrieb am 04.05.2011:

Ihr koennt auch mit iPhone und Tethering ins Netz, dazu schaut euch mal bei den Handy-Anbietern um.

Die 3G UBS Modems sind eine gute und schnellere Alternative. Es lohnt sich hier Telstra zu waehlen – aehnlich wie Telekom in Deutschland etwas teurer aber auch am zuverlaessigsten.

MBA schrieb am 04.05.2011:

Hallo, mich würde es auch interessieren ob es noch aktuell ist! Wollte nämlich für 6 Wochen nach Sydney!
Danke

Frank H. schrieb am 01.11.2011:

Hi, interessante Infos, die weit über das übliche Maß hinausgehen!
Frage zu Netbooks mit integrierten 3G Modems (wie z.B. Asus Eee PC 1005PEG): welche Australische Sim Karte würde damit funktionieren? Ich habe hier in D festgestellt, dass ein zusätzliches USB betriebenes Modem (z.B. Medion Stick für Aldi Flat) sich nicht in das System integrieren läßt. Aus Platz- u. Kostengründen möchte ich auch möglichst das eingebaute Modem nutzen. Suche eine günstige Lösung für einen 3Monatstrip.

K. Brach schrieb am 01.11.2011:

Frank: nicht sicher, was du mit „passt“ meinst, aber es gibt von fast allen Anbietern eine prepaid SIM Card fuer iPads und andere Tablets. Einfach mal im Laden nachfragen…

Hinterwimmer Gerhard schrieb am 21.12.2011:

Hallo Leute, benötige Hilfe.
Meine Tochter ist gerade in Australien und hat sich einen Telstra Stick beorgt. Leider läuft der Stick nicht mit folgenden deutschen Windows 7 Versionen. Starter, Home Edition und Home Premium.
Steht auch so auf der Internetseite von Telstra.
Könnt Ihr mir sagen, welcher Stick mit den genannten deutschen Versionen läuft. Wäre euch sehr dankbar für eine Info.
Gruß Gerhard

Kommentar abgeben

Name
E-Mail
Website
Kommentar
 
 

Themen auf Australien-Blogger

Alle Infos zu Work&Travel Australien Preisvergleich für Campervans Australien

Beiträge suchen

Air BNB Banner

Persönliche Empfehlungen

Nach vielen Jahre in Australien habe ich einige Firmen und Personen kennengelernt, die sich darauf spezialisiert haben, Australien-Fans weiterzuhelfen und dies in meinen Augen besonders gut tun. Hier meine persönlichen Empfehlungen zu den Themen...
Inlandsflüge-billiger.de Kreuzfahrten Preisvergleich - Cruisehero.de
  • admin - Danke Victoria für den tollen Tipp! Das können wir nur bestätigen. Car Relocations kennen wir auch schon aus eigener Erfahrung. ...
  • Victoria - Ein Tipp für alle, die günstig von A nach B kommen wollen, dabei paar Sehenswürdigkeiten besuchen und mit der Zeit ...
  • Hans - Hallo Petra & Thomas, Frage zur australischen Staatbürgerschaft. Habt ihr die Beibehaltung der deutschen Staatsbürgerschaft beantragt und erhalten? Wenn ja, darf ich ...
Jetzt ist es offiziell: Wir sind anerkannter...


die höchste Auszeichnungsstufe von Tourism Australia.
Diese Website verwendet Cookies - mehr Infos & Opt-Out Möglichkeiten unter Datenschutzerklärung